Fichtelbergbahn dampft weiter

Veranstaltungen und Sonderfahren auf und um die Schmalspurbahnstrecke zwischen Oberwiesenthal und Cranzahl werden eingestellt. Die Bahn fährt aber erst einmal wie gewohnt.

Oberwiesenthal.

Die Auswirkungen des Corona-Virus betreffen auch die Fichtelbergbahn. Es gibt zunächst aber noch eine positive Nachricht zu vermelden. Der Fahrbetrieb läuft im Rahmen des öffentlichen Personennahverkehrs weiter, darüber informierte am Dienstag Kati Schmidt von der Sächsischen Dampfeisenbahngesellschaft (SDG). Seit dem 2. März bis 3. April gilt der Fahrplan für die Nebensaison (www.fichtelbergbahn.de). Allerdings wurden bis Ende Mai alle Veranstaltungsangebote abgesagt. "Aufgrund der vorliegenden Empfehlungen und Vorschriften haben wir uns nun schweren Herzens entschieden, unsere beliebten Sonderfahrten bei der Fichtelbergbahn, der Lößnitzgrundbahn sowie der Weißeritztalbahn bis einschließlich 31. Mai auszusetzen", so Roland Richter, Geschäftsführer der SDG.

Betroffen seien alle Veranstaltungen, also auch die Themenfahrten und Werkstattführungen. "Besonders schwer gefallen ist uns die Absage des Osterhasenexpresses, der mit mehr als zehn Jahren in Folge zum festen Highlight für unsere Fahrgäste geworden ist." Alle bereits gekauften Karten können zu einem späteren Termin in diesem oder dem folgenden Jahr eingelöst werden, heißt es weiter.  Sonderfahrten, die durch Dritte veranstaltet werden, bleiben vorerst bestehen. Allerdings empfehle die SDG den Veranstaltern auch ihnen die Absage. Man stehe in Kontakt.  (aed)

Zum Beitrag: Corona-Krise - Das ist die Lage am Dienstag im Erzgebirge

Alle Entwicklungen im Kampf gegen die Corona-Pandemie in unserem Spezial


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.