Traumhaftes Winterwetter auf dem Fichtelberg

Oberwiesenthal/Geyer.

Nach Schneestürmen, Unmengen Neuschnee in wenigen Tagen, gesperrten Straßen und Schneebruchgefahr zeigte sich das Erzgebirge an diesem Wochenende - insbesondere am Samstag - von seiner traumhaften Seite. Im Skigebiet in Oberwiesenthal laufen auch am Sonntag wieder die Lifte bis 16.30 Uhr. Die Schwebebahn verkehrt bis 17 Uhr.

Nichtsdestotrotz gibt es noch einige Einschränkungen. So teilen die Verantwortlichen mit, dass "aufgrund der derzeitigen Baumbruchgefahr und der Waldsperrung des Sachsenforstes" die Loipen, Winterwanderwege und die Wälder rund um den Fichtelberg gesperrt bleiben. "Die Loipen und die Winterwanderwege werden aus diesem Grund auch nicht präpariert und sind für die Nutzung gesperrt, es herrscht Lebensgefahr!" Doch mit dieser Einschränkung können die Wintersportler an diesem Winterwochenende mit Sicherheit leben.

Und auch in anderen Gebieten im Erzgebirge hat sich die Lage entspannt und der Wintersport kann beginnen. Geyer beispielsweise: Am Samstag wurden die freigeschnittenen Loipen auf der geyerschen Platte präpariert, so gut es möglich war, teilte am Sonntag das Loipenteam mit. "Die Spuren vom Forsteinsatz sind noch zu gut sicht- und spürbar." Auf den Freiflächen am Freizeitbad und dem Staudtfeld seien aber getrennte Runden für klassisch und Skating angelegt. Auch die Rodelbahnen sei präpariert. Seit Mittwoch werde daran gearbeitet, die Loipen in den Waldlagen frei zu schneiden. "Dies wird sich noch ein Weilchen hinziehen." Auch im Greifensteingebiet bei Ehrenfriedersdorf sind einige Loipen gespurt und der Lift an der Hühnerfarm in Bergstadt läuft. (aed)

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...