Abo
Sie haben kein
gültiges Abo.
Schließen

Ibrahim und die Angst in Kriebethal

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Seine Eltern waren tot, sagt er, sein Leben in Gefahr. Also ging er. Mit 15. Er kam nach Sachsen, besuchte die Schule, nun hat er Job und Wohnung. Worauf fußt das Misstrauen, in Kriebethal in Mittelsachsen und anderswo, gegen minderjährige Flüchtlinge wie ihn?


Registrieren und testen.

Das könnte Sie auch interessieren