Bundesministerin Klöckner will Wölfe gezielt abschießen lassen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Ein Vorstoß der Landwirtschaftsministerin kommt Forderungen von Landräten und Weidetierhaltern aus Sachsen entgegen. Derzeit ist Abschuss nur bei einem Anlass möglich.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

...
33 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 27
    12
    FromtheWastelands
    21.06.2021

    Übrigens wer seine Nutztiere ernsthaft schützen will muß sich einen Herdenschutzhund zulegen. Kein Wolf traut sich an eine Herde die von einem Kangal bewacht wird.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Kangal-Hirtenhund

    Warum machen das sowenige? Vielleicht weil man sich dann dauerhaft mit dem Wolf arrangieren könnte? Wäre das so unerträglich? Wäre das nicht sinnvoller als immer nur "Schlimm, schlimm, schlimm, der Wolf muß weg!" zu plärren?

    Es leben 82 Mio Menschen in Deutschland, da haben wir keinen Platz für gegenwärtig 1300 Wölfe?

  • 22
    5
    DeConn1
    21.06.2021

    Erst wieder ansiedeln - dann frei zum Abschuss… Also mal ehrlich… als hätte vorher keiner gewusst, dass die Ansiedlung mit Wölfen auch Nachteile mit sich bringt. Dann werden sie jetzt halt wieder wegrationalisiert, wie alles was der Menschheit nicht passt! Hättet ihr lieber alles gelassen wie es war!

  • 51
    28
    FromtheWastelands
    21.06.2021

    Versucht Klöckner auf den letzten Drücker noch zu punkten, schließlich kann man die Bilanz ihrer Amtszeit nur als absolutes Komplettversagen an der Grenze zur Arbeitsverweigerung bezeichnen, was bei Kollegen wie Scheuer wirklich etwas heißen will.
    Jetzt sind also mal wieder die Wölfe dran. Schlimm, diese enormen Verluste, die die Halter dann sogar noch voll ersetzt kriegen. Die Verluste durch Unfälle, Diebstahl und andere Wildtiere sind zwar hundertfach höher, aber ist ja egal, Hauptsache, der böse Wolf ist die größte Gefahr.
    Wer will kann mal googeln wieviele Lämmer jedes Jahr durch Raben und Krähen getötet werden.
    Angriff auf Menschen hats bis jetzt meines Wissens auch noch keinen gegeben, ist aber wurscht, der Wolf muss weg.
    Gute Möglichkeit sich zu profilieren wenn man sonst nichts vorzuweisen hat, egal ob Landrat oder Ministerin. Wie verachtenswert.