Einigung im Asylstreit der Union möglich - mit Transitzentren?

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard für Abonnenten


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 1,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    Nixnuzz
    05.07.2018

    Also wenn ich die heutigen Meldungen verfolge, gibt es bis heute keine übernationale Abkommen zur Zurücknahme von Unsicherheitskandidaten aber wird von Hrn. Seehofer als installiert bei 14 Nachbarn festgestellt. Was geht hier eigentlich in dieser Regierung ab? Wieviel Lügerei wird uns hier als "etablierte Endlösung" verkauft? Primär wird Bayern als Mittelpunkt der politischen Welt, um den sich alles dreht, verkauft. Mit einem ministeriellen Machtanspruch, der wohl seit längerem noch nie dagewesen ist. Wie war die derzeitige Flüchtlings-Mengen-Bilanz: Ungefähr 27.000 illegale nach Deutschland Eingereiste, davon ca. 18.000 nach Bayern mit 3 bestens kontrollierten Autobahngrenzübergängen aber min. 87 grüne Grenzen, über die es dann bei Nacht und Nebel rund geht. Wieviel Polizei-Typen mit welchen Verantwortlichkeiten gibt es schon und werden Bayern-regional zusätzlich neu installiert? D.h. ca. 10.000 kommen aus den angrenzenden Bundesländern nach Bayern! Welch ein Popanz wird hier von einem älteren Herrn mit seinen beiden Vasallen übergreifend der EU aufs Auge gedrückt? Als deutscher Innenminister mit der Weitsicht bis an seine Landesgrenzen aber Wirkungsbereich in ganz Europa! Was hat uns diese Regierung mit diesem Minister angetan...