Corona gefährdet Regelbetrieb an Kliniken in Sachsen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Aktuell 961 Covidpatienten auf Normalstation - ab 1300 droht Lockdown

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

Neu auf freiepresse.de
22 Kommentare

Warum wir unsere Kommentarfunktion auf der Homepage deutlich einschränken

  • 7
    1
    Bautzemann
    27.03.2021

    Es ist immer wieder das gleiche öffentliche Gejammer. Die Politik beklagt die eigenen Versäumnisse in Fragen unseres Gesundheitswesens. Nicht die Bürger/Innen haben die Krankenhäuser weg rationalisiert, privatisiert, Personal in Größenordnung abgebaut! Es waren die politischen Parteien und deren Regierenden, die mit Kurzzeitgedächtnis und wenig Managementverstand kurzfristige Einsparpotenziale gesucht haben. Jetzt rächt sich diese Politik. Da es keine Zivilschutz- und Katastrophenpläne gibt, bleibt wohl nichts anderes übrig als alte Krankenhäuser zu aktivieren, Feldlazarette in Turnhallen und Bürgerhäusern einzurichten unter Einbeziehung des Personals von Bundeswehr, Caritas, Rotes Kreuz, ASB und kommunaler Verwaltungen. Auf keinen Fall darf es Lockdowns der 4. bis 6. Runde geben oder das Land für 2 bis 3 Jahre lahm legen. Aber was machen wir uns hier Gedanken. Wir haben ja unsere Politiker, die mit wohldurchdachten Entscheidungen die Lage im Griff haben.

  • 9
    2
    wolleditt
    26.03.2021

    Traurig was momentan geschieht, aber die Probleme sind Hausgemacht. Erst die Kliniken schließen und dann rufen, haltet den Dieb. Die Bezahlung der Pflegekräfte ist ja auch bescheiden. Das ganze System ist einfach nicht zeitgemäß, und so lange die Medizin nur wirtschaftlich gesehen wird ändert sich nichts! Haus,- und Fachärzte die es nicht gibt das nächste Problem. Impfen in Hausarztpraxen finde ich gut und wurde endlich Zeit, nur was machen die Leute die keinen Hausarzt mehr haben?!