Sachsens Polizei speichert 178.000 Personendatensätze extra

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Für die Ermittler ist die Verwendung des Analysesytems Efas praktisch und hilfreich, für die Grünen ein Alarmsignal und nicht hinnehmbar. Nun prüft der Datenschützer.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren
11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    1
    Pixelghost
    21.04.2016

    Es ist wirklich alarmierend, dass die Polizei Straftaten aufklären will. Wo kommen wir denn da hin.

    Sarkasmus aus.