Sachsens Autozulieferer bleiben optimistisch

Chemnitz.

Trotz der derzeitigen Konjunkturschwäche und des Transformationsprozesses der Automobilindustrie hin zur Elektromobilität blicken die Unternehmen der sächsischen Zulieferindustrie optimistisch in die Zukunft. Nach einer Umfrage des Branchennetzwerkes AMZ erwarten 49 Prozent, dass sich ihr Standort mittelfristig stabil entwickelt. 36 Prozent prognostizieren sogar ein Wachstum. Lediglich 15 Prozent erwarten Umsatzrückgänge. Befragt wurden 100 repräsentativ ausgewählte Unternehmen der Automobilzulieferindustrie, zu der in Sachsen rund 800 Unternehmen zählen. (cul)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...