Kölns Terodde schießt Erzgebirge Aue im Alleingang ab

Kölns Stürmer Simon Terodde hat mit einem Dreierpack dem FC Erzgebirge Aue die zweite Saisonniederlage zugefügt. Mehr als ein sehenswerter Treffer von Clemens Fandrich zum zwischenzeitlichen 1:1 sprang für die Sachsen nicht heraus.

Köln. Der FC Erzgebirge Aue hat im dritten Saisonspiel der 2. Fußball-Bundesliga die zweite Niederlage hinnehmen müssen. Die Mannschaft von Trainer Daniel Meyer verlor am Samstag beim 1. FC Köln mit 1:3 (1:1). Vor 48000 Zuschauern erzielte Simon Terodde (26., 69., 89.) alle drei Tore für den Bundesliga-Absteiger. Clemens Fandrich gelang in der 29. Minute der zwischenzeitliche Ausgleich für die Auer.

«Im Grunde genommen, hatte Köln Simon Terodde, sonst haben wir alles im Griff gehabt. Wir wussten, dass ein schweres Spiel auf uns zukommt. Ich denke aber, wir haben eine ordentliche Partie abgeliefert», sagte Jan Hochscheidt.

Meyer nahm im Vergleich zur 1:3-Niederlage gegen den FSV Mainz 05 in der ersten DFB-Pokalrunde vier Veränderungen in der Startelf vor. Jan Hochscheidt, Dennis Kempe, Philipp Riese und Malcolm Cacutalua ersetzten Dominik Wydra, Calogero Rizzuto, Sascha Härtel sowie Dimitrij Nazarov. Die defensiv ausgerichtete Auer Mannschaft stellte in der Anfangsphase geschickt die Räume zu und machte es den Gastgebern somit schwer, um zu Chancen zu kommen.

Erst in der 17. Minute wurde es das erste Mal gefährlich im Strafraum der Sachsen. Nach einer Flanke von Jannes Horn unterschätze Torhüter Martin Männel zunächst den Ball, der anschließend von der Brust des Kölners Louis Schaub in Richtung Tor flog. Doch Männel packte kurz vor der Linie zu und verhinderte den Rückstand. Wenig später war der Auer Schlussmann aber geschlagen. Wieder war es Horn, der aus dem Halbfeld flanken konnte und im Zentrum Terodde fand. Mit einem Kopfball-Aufsetzer sorgte der Kölner Torjäger für die Führung der Hausherren.

Die «Veilchen» hatten aber nur drei Minuten später die richtige Antwort parat. Fandrich nahm nach einem Zuspiel von Fabian Kalig mit dem linken Fuß aus rund 25 Metern Maß und erzielte mit einem platzierten Schuss ins linke Toreck den Ausgleich. Mit viel Leidenschaft verteidigte das Meyer-Team bis zur Pause das 1:1.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Sachsen weiter in derr eigenen Hälfte eingeschnürt. Doch mehr als ein Kopfball des eingewechselten Guirassy Serhou (61.), der knapp über den Querbalken strich, sprang für die Kölner zunächst nicht heraus. Die Meyer-Elf konnte auch danach kaum noch für Entlastung sorgen und geriet knapp 20 Minuten vor dem Ende erneut in Rückstand. Wieder war es Terodde, der nach einer Flanke von Christian Clemens zum 2:1 einköpfte.

In der Schlussphase versuchte der FC Erzgebirge noch einmal alles, um den Ausgleich zu erzielen. Doch nach einem Konter machte Terodde mit seinem dritten Treffer alles klar.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...