EHV Aue holt 3. Sieg in Folge

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Aue Der EHV Aue ist in der 2. Handball-Bundesliga derzeit offenbar nicht aufzuhalten. Das Team gewann am Sonntag sein Heimspiel gegen den Tabellennachbarn VfL Lübeck - Schwartau 34:26 (21:10) und bleibt mit einem ausgeglichenen Punktverhältnis in der oberen Tabellenhälfte verankert. "Jetzt sind wir seit vier Spieltagen ungeschlagen. Ich bin zuversichtlich, dass unsere 30 Zähler für den Klassenerhalt reichen", sagte Aues Manager Rüdiger Jurke. Die Gastgeber führten in der Anfangsphase 6:2, nach einer reichlichen Viertelstunde erhöhte Kevin Lux auf 12:5. In dieser Taktzahl ging es in der Erzgebirgshalle Lößnitz weiter, zwei Minuten vor dem Pausenpfiff betrug der Vorsprung zehn Tore (19:9).  Auch zu Beginn der zweiten  Hälfte gab  Aue den Ton an und lag 23:15 (37.) vorn. Auch wenn es den Gästen anschließend gelang, den Rückstand auf 22:26 zu verkürzen (51.) blieb der EHV Chef auf dem Parket und sorgte 5 Minuten vor dem Abpfiff mit dem 30:24 durch Adrian Kammlodt endgültig für die Entscheidung. Bester Werfer in den Reihen der Gastgeber war Bengt Bornhorn mit 11 Treffern. Am kommenden Samstag tritt Aue beim Tabellenschlusslicht TuS Fürstenfeldbruck an.

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €
Neu auf freiepresse.de