EHV Aue verabschiedet sich mit Remis aus der 2. Bundesliga

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Dessau-Roßlau.

Der EHV Aue hat sich mit einen Remis aus der 2. Handball- Bundesliga verabschiedet. Das bereits vor Anpfiff als Absteiger feststehende Team erreichte zum Saisonfinale beim Dessau-Roßlauer HV ein 26: 26 (15:13)- Unentschieden.

"Das Spiel war ein Spiegelbild der gesamten Saison. Wir waren 50 Minuten die klar bessere Mannschaft, schaffen es aber nicht, einen klaren Vorsprung über die Zeit zu bringen", sagte EHV-Manager Rüdiger Jurke. Aue lag zu Beginn 3:6 zurück, glich dann zum 8:8 aus und ging mit einem Vorsprung in die Kabine. Nach Wiederanpfiff konnte sich der EHV sogar auf 19:13 absetzen und führte zehn Minuten vor Ultimo 24:20. Dennoch reichte es nur zu einem Punkt.

Maximilian Lux und Goncalo Ribeiro waren mit je vier Treffern die erfolgreichsten Werfer in den Reihen der Gäste. (kbe) 

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.