Olympionikin besuchte junge Leichtathleten

Wer gut aus dem Startblock kommen will, muss die Fußstützen in dem richtigen Abstand einstellen. Doch das ist gar nicht so einfach, wie man denkt. Die Mädchen und Jungen der Trainingsgruppe Stollberg des Leichtathletikvereins 90 Erzgebirge hatten jetzt prominenten Besuch, der beim Einstellen des Startblocks behilflich war. Die bekannte Sprinterin und mehrfache Deutsche Meisterin Rebekka Haase (rechts im Bild) war viele Jahre Mitglied im Verein und gab nun beim Training in der schönen Anlage in Stollberg den Jüngsten wertvolle Tipps. "Das Wichtigste ist, dass die Kinder den Sport genießen, dass sie die Möglichkeit haben, Leichtathletik zu betreiben", sagt sie. Rebekka Haase, die inzwischen für das Sprintteam Wetzlar startet, war 2016 in Rio Teilnehmerin bei den Olympischen Spielen und wurde mit der deutschen 4-mal-100-Meter Staffel Vierte. Jetzt bereitet sie sich auf Tokio 2020 vor. Übungsleiter Dieter Hertel freut sich: "Es ist schön, dass so ein Vorbild wie Rebekka ein Herz für unsere jüngsten Sportler besitzt." (erki)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...