Vogtland wählt die Besten der Besten

Die Umfrage nach den Sportlern der vergangenen 25 Jahre beginnt. Die Auszeichnung erfolgt zur Gala am 9. Oktober.

Plauen.

Was für ein Auftakt für eine sachsenweit einmalige Erfolgsgeschichte! Als 1997 in der Biertenne Wernesgrün erstmals die gesamtvogtländischen Sportler des Jahres geehrt wurden, ließ das Organisationsteam um den Auerbacher Volkhardt Kramer Sportprominenz aufmarschieren, die heute noch für glänzende Augen sorgt. Da standen Schanzenfloh Jens Weißflog neben Marathonheld Waldemar Cierpinski, Ruder-Olympiasieger Andreas Decker neben Kult-Fußballschiedsrichter Bernd Heynemann und ehrten die Umfragesieger nach den Vogtlandsportlern des Jahres 1996. Das waren damals Judoka Claudia Reinhold vom BSV Adorf, Kombinierer Thomas Abratis vom SV Klingenthal sowie die Bundesliga-Judoka des JV Ippon Rodewisch.

Es entwickelte sich eine Tradition, die seitdem aus dem jährlichen Sportprogramm nicht mehr wegzudenken ist. In diesem Jahr nun werden die Vogtländer zum 25. Mal aufgerufen, bei der Sportlerwahl ihren Lieblingen ihre Stimme zu geben. Bei einem solchen Jubiläum ist Routine natürlich ein schlechter Ratgeber. Deswegen hat sich die für die Umfrage verantwortliche Arbeitsgruppe aus Vertretern des Landratsamtes, des Kreissportbundes und der vogtländischen Medien für die Wahl im Jahr 2021 etwas Besonderes ausgedacht: Gesucht werden diesmal die Vogtlandsportler der vergangenen 25 Jahre.

Bei der Aufstellung der Kandidatenliste rauchten bei den Organisatoren in den vergangenen Wochen schon mal die Köpfe. Verdient hätten es alle, die seit 1997 auf den Tippscheinen standen, sich erneut der Wahl zu stellen. Letztlich entschied sich die Arbeitsgruppe für je zwölf Frauen und Männer sowie elf Mannschaften, die in all den Jahren besonders hoch in der Gunst der vogtländischen Sportanhänger standen. Der Klingenthaler Kombinierer Björn Kircheisen zum Beispiel war achtmal Umfragesieger, drei weitere Male kam er unter die ersten drei - das ist einsame Spitze. Die Mylauer Eisschnellläuferin Denise Roth bringt es auf fünf Umfragesiege, ebenso wie die Wasserballer des SVV Plauen, die Fußballer des VFC Plauen oder die Judoka des JV Ippon Rodewisch.

Offizieller Auftakt zur Umfrage ist am Montag, 14. Juni. Ab dann werden auch in den Redaktionen der "Freien Presse" und des "Vogtland-Anzeigers" in Plauen Tippscheine für die Umfrage entgegengenommen. Wichtig: Ausgezählt werden nur Original-Tippscheine, Kopien landen unweigerlich im Papierkorb. Um genügend Zeit zu haben, alle Kandidaten in den Medien gebührend vorzustellen, ist der Umfragezeitraum wesentlich größer als in den Vorjahren. Bis zum 10. September kann diesmal die Stimme abgegeben werden. Die Auszeichnung der Gewinner soll mit der großen Vogtlandsportgala am 9. Oktober in der Musikhalle Markneukirchen erfolgen. Natürlich wird dort auch die Tradition fortgesetzt, dass vor den Großen die besten Nachwuchssportler der Region ihre große Bühne erhalten. Für diese Ehrung nehmen das Sachgebiet Sport des Landratsamtes sowie der Kreissportbund Vogtland noch bis Ende Juni Vorschläge entgegen.

Hier geht es zur Abstimmung

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.