Eispiraten Crimmitschau mit dritter Niederlage in Folge

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Bad Nauhei.

Am 19. Spieltag der Hauptrunde in der 2. Deutschen Eishockeyliga (DEL2) haben die Eispiraten Crimmitschau die dritte Niederlage in Folge kassiert. Beim bisherigen Spitzenreiter EC Bad Nauheim verloren die Westsachsen nach Verlängerung mit 1:2 (0:0, 1:1, 0:0/0:1). Crimmitschau begann im Vergleich zum Nachholspiel in Freiburg mit voller Kapelle und hielt das Spiel im torlosen ersten Drittel über weite Strecken ausgeglichen. Im zweiten Abschnitt gaben zunächst die Gastgeber den Ton an. Die Eispiraten legten zu und gingen in der 37. Minute durch André Schietzold in Führung. Nach einer großen Strafe gegen Willy Rudert fiel postwendend der Ausgleich (38.). Anschließend hatten die Eispiraten spielerische Vorteile, die Entscheidung fiel aber erst in der Verlängerung. Der Ex-Crimmitschauer Tobias Wörle traf in der 64. Minute für die Hessen. Im ersten Heimspiel nach der Corona-Zwangspause empfangen die Eispiraten am Sonntag um 17 Uhr das Tabellenschlusslicht Selber Wölfe im leeren Sahnpark. (tmp)

Statistik:

EC Bad Nauheim gegen Eispiraten Crimmitschau 2:1 (0:0, 1:1, 0:0/1:0) n. Verlängerung

Tore: 0:1 Schietzold (37.), 1:1 Sekesi (38.), 2:1 Wörle (64.).

Schiedsrichter: Brill/Neutzer; Strafen: Bad Nauheim 2, Crimmitschau 9; Zuschauer: 1.655.

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.