Super-Ladesäule in Reichenbacher Hinterhof versteckt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die schnellste Lademöglichkeit für Elektroautos in der Stadt bietet die Telekom. Die Stadtwerke, die bereits zehn E-Tankstellen im Stadtgebiet betreiben, legen jetzt nach.

Reichenbach.

Auch wenn Elektroautos bislang nur 2,5 Prozent aller Zulassungen im Vogtlandkreis ausmachen, stellt sich schon jetzt die Frage nach der Ladeinfrastruktur. Von den bislang 74 öffentlich zugänglichen Stromtankstellen im Vogtlandkreis befinden sich elf in Reichenbach, von den 13 Schnell-Ladestellen jedoch nur eine.

Die aktuell schnellste Lademöglichkeiten für Elektroautos in Reichenbach ist die Station des Unternehmens Comfort Charge, das zur Deutschen Telekom Gruppe gehört. Sie steht versteckt im Hinterhof der alten Hauptpost am Postplatz. Nutzer hinterließen dem entsprechend Kommentare: "Genau das Richtige zu Halloween, die Ladesäule ist in einem gruseligen Hinterhof. Funktioniert aber einwandfrei." "Schwer zu finden. Zufahrt an der krummen Schranke neben der Hecke."

Neben zwei Steckern vom Typ 2 auf Wechselstrombasis mit 22 Kilowatt (kW) Leistung finden sich an der Comfort-Charge-Säule zudem auf der Basis von Gleichstrom ein Chademo-Stecker mit 50 kW und ein Combo Typ 2 (CCS) EU-Stecker mit bis zu 150 kW. Die Abkürzung Chademo steht dabei für "Charge de Move" (Laden zum Bewegen) sowie einen Teil des japanischen Satzes "Ocha demo ikaga desuka" ("Wie wär's mit einer Tasse Tee?") als Hinweis auf die kurze Ladezeit. Geworben wird damit, Fahrzeuge in nur neun Minuten mit Strom für bis zu 100 km Fahrtstrecke bevorraten zu können.

Von den sonstigen öffentlichen Stromtankstellen mit Typ-2-Stecker um 22 kW in Reichenbach betreibenden die Stadtwerke Reichenbach zehn mit je zwei Ladepunkten. Hinzu kommt eine Ladestation für sechs E-Bikes an der Bäckerei & Küche Forbriger an der Erich-Mühsam-Straße. Auf Anfrage, ob die Stadtwerke auch eine Schnell-Ladesäule planen, wie sie im Posthof von der Telekom betrieben wird, erklärt Unternehmenssprecherin Kerstin Müller. "Ja, zwei Stück. Eine an der B 173 am Getränkehandel im Gewerbegebiet Alte Ziegelei, sowie eine an der B 94 auf dem Parkplatz Rotschauer Straße" Zudem planen die Stadtwerke Reichenbach in diesem Jahr fünf weitere Normalladestationen mit jeweils zweimal 22 kW.

Was die Zukunft angeht, so hält Kerstin Müller fest: "Wir setzen auf einen bedarfsorientierten Ausbau und im nichtöffentlichen Bereich auf den Vertrieb von Ladeboxen." energieleitstelle-vogtland.de

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.