Anzeige

Protest erhält neues Aussehen

Der Widerstand gegen eine geplante Deponie im Crimmitschauer Ortsteil Gablenz hält an. Weitere Aktionen sind geplant.

Die neuen Plakate sind fertig und sollen in den nächsten Tagen an verschiedenen Stellen im Ort angebracht werden.

Von Thomas Michel

Die Mitglieder der Bürgerinitiative aus Gablenz sind im kreativen Verarbeiten von Bettlaken offensichtlich schon geübt. Denn bei der Kreativaktion am Samstagmittag auf dem Hof der Familie Brenner waren die ersten der geplanten neuen Transparente recht schnell fertig. "Wir waren gut vorbereitet und hatten außerdem viele fleißige Helfer", sagte Manja Clemen, die Sprecherin der Bürgerinitiative.

Gut drei Dutzend Frauen und Männer beschrieben die Laken und spannten diese auf Holzgestelle. "Die neuen Sprüche haben wir uns innerhalb des Sprecherrates ausgedacht", sagte Manja Clemen, die das Auswechseln der vorhandenen Plakate links und rechts der Gablenzer Hauptstraße mit dem in der kommenden Woche anstehenden Besuch des sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer (CDU) in Crimmitschau begründete. Zudem gebe es bei den Plänen zur Schaffung einer Bauschuttdeponie in der Kiesgrube vor den Toren von Gablenz neue Erkenntnisse.

Die Bürgerinitiative plant neben der aktuellen Aktion eine Familienwanderung am 1. Mai und denkt über ein Benefizkonzert im Sommer nach.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Registrierung

  • Weitere 5 Artikel kostenfrei lesen (FP+ Artikel ausgenommen)
Jetzt Registrieren

Standard

  • Unbegrenzt Artikel lesen (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 € (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
Jetzt 1€-Testmonat starten

Premium

  • Unbegrenzt Artikel lesen (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 € (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper
Jetzt 1€-Testmonat starten
Sie sind bereits registriert?
Hier anmelden
0Kommentare Kommentar schreiben