Abo
Sie haben kein
gültiges Abo.
Schließen

Erzgebirgsgrüne setzen auf Parität: Vier Frauen im achtköpfigen Vorstand

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Der Kreisverband hat sich neu aufgestellt und dabei auf ein ausgeglichenes Geschlechterverhältnis geachtet. In die Amtszeit des neuen Vorstandes fallen viele Wahlen.

Erzgebirge.

Der erzgebirgische Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen hat sich für zwei Jahre neu aufgestellt. Neben einer Satzungsänderung zur Umsetzung des Frauenstatutes der Partei - alle Gremien sind zur Hälfte mit Frauen zu besetzen - wurde auch ein neuer Vorstand des Kreisverbandes gewählt, war von den Erzgebirgsgrünen zu erfahren.

So wurden bei der kürzlich abgehaltenen Mitgliederversammlung Rosi Schmidt-Löschner (Annaberg-Buchholz, Foto oben) und Hannes Lötzsch (Schwarzbach, Foto unten) als Doppelspitze bestätigt. Ramona Krönert (Olbernhau) gehört als Kreisschatzmeisterin dem Vorstand an. Als weitere Mitglieder sind Dunja Schulze (Schwarzenberg), Diana Weber (Drebach), Wolfram Cüppers (Limbach-Oberfrohna), Thomas Walther (Drebach) und Uwe Kaettniß (Lauter) gewählt worden.

Als inhaltliche Schwerpunkte wurden mehr Klimaschutz, soziale Gerechtigkeit und eine offene Gesellschaft im Erzgebirge genannt. In die Amtszeit des neuen Vorstandes fallen etwa die Kommunalwahlen, Kreistagswahlen, Landtagswahlen und Europawahlen, die alle 2024 anstehen. (urm)

Das könnte Sie auch interessieren