Motiv für blutigen Mord bleibt schwammig

Die massive Gewalt gegen Christopher W. ist kaum zu begreifen. Einer der Angeklagten sprach kurz nach der Tat über sein Motiv. Aber entspricht seine Aussage der Wahrheit?

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...