Nach Pleite: Investor übernimmt 14 Filialen der Gellertstadt-Bäckerei

Nach der Pleite der Großbäckerei Gellertstadt ist die Zukunft für mehr als die Hälfte der Filialen gesichert. Der Käufer ist in der Region kein Unbekannter - und er verlagert den Firmensitz in die bisherige Gellertstadt-Zentrale nach Hainichen.

Hainichen. 14 Filialen der pleite gegangenen Gellertstadt Bäckerei GmbH aus Hainichen werden von einem Investor übernommen. Käufer ist die Bäckerei und Konditorei Ralf Groschupf GmbH. Das hat Insolvenzverwalter Stefan Kahnt bekanntgegeben. "Der unermüdliche Einsatz aller Beteiligten hat sich gelohnt", sagte Kahnt zwei Monate nach dem Beginn des Insolvenzverfahrens.

Das Geschäft wurde zum 1. Oktober übernommen. Der Kaufvertrag ist unterzeichnet. So sollen Filialen in Hainichen, Mittweida, Limbach-Oberfrohna, Chemnitz, Dresden, Bannewitz bei Dresden, Radebeul, Meißen, und Waldheim ihren Betrieb fortführen. 65 Mitarbeiter der Gellertstadt Bäckerei werden ebenfalls übernommen.

Für weitere fünf Filialen in Altenberg, Bürgel, Glashütte und Leipzig (zwei) werde an einer Lösung gearbeitet. Dazu laufen noch Verhandlungen, so Kahnt. Die Filialen in Stadtroda und Eisenberg werden geschlossen.

Die Bäckerei und Konditorei Ralf Groschupf ist bereits in der Region aktiv. Der Familienbetrieb wird von Ralf Groschupf seit 1987 geführt. In der Firma sind nach Angaben von Kahnt derzeit 69 Mitarbeiter angestellt. Mit dem Kauf sei auch der Unternehmensstandort in Hainichen gesichert. "Hainichen wird zukünftig der Firmensitz der Bäckerei und Konditorei Ralf Groschupf sein", so der bisherige Insolvenzverwalter. Grund für die Verlagerung des Firmensitzes sei, dass die Kapazitätsgrenzen in Chemnitz an der Bornaer Straße erreicht sind. In Hainichen gebe es wesentlich bessere Produktionsbedingungen.

Am 1. August hatte das Amtsgericht Chemnitz das Insolvenzverfahren eröffnet und Stefan Kahnt zum Insolvenzverwalter bestellt. Er führte zuletzt den Geschäftsbetrieb von 21 Filialen fort. Im Juni hatte das Unternehmen mit seinen 28 Filialen Insolvenz anmelden müssen. (fp)

Diese 14 Filialen werden von der Bäckerei und Konditorei Ralf Groschupf übernommen:

  • Hainichen, Kastanienring 22
  • Hainichen, Thomas-Münzer-Siedlung
  • Hainichen, Kastanienring 2
  • Hainichen, Frankenberger Str. 2
  • Mittweida, Chemnitzer Str. 28a
  • Limbach-Oberfrohna, Kleines Dörfchen 5
  • Chemnitz, Neumarkt 2
  • Dresden, Tharandter Str. 65a
  • Dresden, Döbelner Str. 130
  • Bannewitz bei Dresden, an der Zschauke 2
  • Radebeul, Meißner Str. 415
  • Meißen, Fabrikstr. 13
  • Meißen, Dresdener Str. 17
  • Waldheim, Hauptstr. 5
Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...