Corona-Lage in Sachsen: Ministerpräsidenten beraten mit der Kanzlerin über weiteren Kurs

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die aktuellen Entwicklungen rund um die Pandemie in Sachsen im Überblick

Corona-Zahlen: Die Sieben-Tage-Inzidenz in Sachsen beträgt am Dienstag 7,8 (Vortag: 7,6). Das geht aus den Daten des Robert-Koch-Institutes (RKI) hervor. Damit hat der Freistaat bundesweit die zweitniedrigste Inzidenz. Einen niedrigeren Wert weist nur das Nachbarland Thüringen auf (6,0). Das RKI meldet für Sachsen am Dienstag 60 neue Infektionsfälle. Neue Todesfälle wurden nicht bekannt. Insgesamt haben sich seit Beginn der Pandemie 287.065 Menschen mit dem Virus nachweislich infiziert. Die Anzahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Infektion liegt bei 10.140. 

Ringen um Corona-Strategie: Vor den Beratungen von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Ministerpräsidenten an diesem Dienstag rücken mehrere konkrete Ansatzpunkte für den Kurs gegen eine vierte große Infektionswelle im Herbst und Winter in den Blick. Dazu gehören: Mehr Schwung für die Impfungen, ein baldiges Ende kostenloser Tests für alle, mögliche neue Warnkriterien für die Corona-Lage.

Corona-Lage in Chemnitz

Corona-Zahlen: Die Sieben-Tage-Inzidenz in Chemnitz beträgt am Dienstag 7,3 (Vortag: 6,1). Wie aus den RKI-Daten hervorgeht, sind seit Beginn der Pandemie 17.096 Corona-Fälle nachgewiesen worden, sieben mehr als am Montag. 546 Menschen starben im Zusammenhang mit einer Infektion, neue Todesfälle wurden nicht gemeldet. 

 

Corona-Lage im Erzgebirge

Corona-Zahlen: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Erzgebirgskreis liegt am Dienstag laut RKI bei 6,0 (Vortag: 4,2). Seit Beginn der Pandemie sind im Landkreis 32.025 Corona-Fälle registriert worden, sechs mehr als am Montag. Die Anzahl der Todesfälle seit Pandemiebeginn bleibt bei 903. 

Arbeitsmarkt kommt wieder in Fahrt: Einen deutlichen Aufwind bei den gemeldeten Stellen hat die Agentur für Arbeit in Annaberg-Buchholz im Juli verzeichnet. Nach Angaben von Katrin Steyer von der Geschäftsführung des Hauses sind in den zurückliegenden vier Wochen 575 neue Arbeitsangebote eingeworben worden. Damit liege der Stellenbestand der Agentur mittlerweile bei mehr als 3000 Offerten. Die meisten Meldungen seien dabei mit 127 aus dem verarbeitenden Gewerbe beziehungsweise mit 124 aus der Zeitarbeit gekommen. Insgesamt sei in nahezu allen Branchen ein deutlicher Zuwachs an Stellen zu verzeichnen. Vor allem aber hätten das Gastgewerbe sowie das Gesundheits- und Sozialwesen im Vergleich zum Vormonat nochmals zugelegt. Generell lässt sich nach Einschätzung von Katrin Steyer sagen: "Die Unternehmen stellen wieder mehr Personal ein und suchen Arbeitskräfte."

Corona-Lage in Mittelsachsen

Corona-Zahlen: Die Sieben-Tage-Inzidenz in Mittelsachsen lag am Dienstag laut RKI bei 8,2 (Vortag 7,6). Es werden fünf neue Infektionsfälle gemeldet. Seit Beginn der Pandemie sind in dem Landkreis 24.360 Infektionen nachgewiesen worden. Die Anzahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Infektion bleibt bei 702. 

Besucheransturm auf Talsperre: An manchen Tagen wimmelt es an der Talsperre, sodass die Parkplätze kaum ausreichen. Die Einrichtungen rund um den Kriebsteinsee sind nach der Corona-Zwangspause bei Touristen sehr beliebt. Es gibt zusätzliche Angebote, aber manches ist auch wetterbedingt.

Erfolg für Schwimmkurse: Der Frankenberger Bildungsverein hat zusammen mit dem TSV Dittersbach im Sachsenburger Freibad einwöchige Schwimmkurse für Kinder angeboten. Der erste Durchgang ist bereits beendet und habe für die Kinder "sichtbare Fortschritte" in Sachen schwimmerisches Können gebracht, versicherte jetzt Ronny Kämpfe vom Bildungsverein.

Corona-Lage im Vogtland

Corona-Lage: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Vogtland lag am Dienstag wie schon am Vortag bei 3,5. Seit Beginn der Pandemie sind im Vogtlandkreis 18.844 Infektionen nachgewiesen worden, zwei Fälle kamen am Dienstag hinzu. Die Anzahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus liegt unverändert bei 841. 

Corona-Lage im Landkreis Zwickau

Corona-Zahlen: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Zwickau beträgt am Dienstag bei 3,2 (Vortag: 3,5). Zwei neue Fälle meldet das RKI am Dienstag. Seit Beginn der Pandemie sind 26.836 Infektionen nachgewiesen worden. Die Anzahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Corona beträgt unverändert 1054.  

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.