Einfach Spitze!

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Vor 25 Jahren begann die Treuhand mit der Privatisierung. Von 1990 bis Ende 1994 bekamen fast 14.000 Firmen neue Eigentümer. "Freie Presse" beschreibt den Umbau großer Kombinatsbetriebe der Region zu einer mittelständischen Industriestruktur. Folge 7: Plauener Spitze

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren
33 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    1
    fp2012
    19.09.2015

    Möglicherweise waren die meisten Buden auch nicht mehr wert als 1 DM. Nur möglicherweise.
    Und Konkurrenz unter marktwirtschaftlichen Bedingungen? Ah ja...

  • 2
    0
    gelöschter Nutzer
    19.09.2015

    Das ist einfach Gehirnwäsche und Geschichtsfälschung für die Jugend, wie sie auch in der Schule passiert. Und man vertraut auf das Vergessen und das Desinteressse großer Teile der Bevölkerung. Es ist einach dreist.
    Ich war entsetzt, als ich mal eine Hausarbeit einer Abiturientin gelesen habe. Es werden da die gleichen Sprechblasen gefördert und gefordert wie wir es von vor 25 Jahren kennen.

  • 6
    0
    Denkerist
    19.09.2015

    Ist es nicht sehr verwunderlich, hier über positive Seiten der Treuhand zu berichten? Tausende Unternehmen wurden zerstört. Wer damals dabei war, hat erlebt, wie Firmen für 1DM an Westbürger veramscht wurden, nur um deren Unternehmen vor Konkurrenz zu schützen, um lukrative Grundstücke zu sichern oder billig Zugriff auf Patente und Märkte zu erhalten.
    Für mich ist die Geschichte der Treuhand ausschließlich eine Geschichte von Verbrechen und Verbrechern. Die Schäden dieser Zeit stehen in einer Größenordnung mit den Schäden durch Reparationsleistungen nach dem Krieg.
    Dennoch gab es einige wenige Unternehmen, die trotz Treuhand überlebt haben - zumindest einige Zeit.