Wo Fledermäuse es sich gemütlich machen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

In Mittelsachsen gibt es 18 verschiedene Fledermausarten. Doch die Tiere haben ein Problem: Sie finden immer weniger Quartiere. Eine Initiative aus Frankenau will helfen. Das findet Anklang - auch über die Region hinaus.


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    Haju
    10.02.2021

    Sehr gut! Und sich nicht von Hockey-Schläger-Instituten mit ihrer "theory of everything" der Weltenrettung verrückt machen lassen:
    https://www.pik-potsdam.de/de/aktuelles/nachrichten/klimawandel-spielte-womoeglich-wichtige-rolle-bei-der-entstehung-vom-sars-cov-2/view

  • 1
    0
    424524
    10.02.2021

    Klasse Aktion! Das Zusammenleben der vielen Lebewesen in unserem Landschaftsraum (=Biodiversität) ist in ernster Gefahr. Fledermäuse sind nur ein kleiner Teil davon. Dennoch oder gerade deswegen ist es wichtig, ihnen zu helfen.

    Mit der Gemeinschafts-Aktion in der Region wird in den Familien sicher auch aktive Umweltbildung betrieben.

    Viel Erfolg!