BG-Klinik: Schließung in Coronazeit erhitzt Gemüter

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Könnte das Objekt in Dorfstadt zur Reha von Corona-Patienten genutzt werden? Kurzfristig auf keinen Fall, sagt der Geschäftsführer.


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren

33 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 9
    9
    TWe
    31.12.2020

    @Falkensteiner
    Was Sie beschreiben (Studienplatz nur unter der Bedingung einer späteren örtlich gebundenen Arbeitsverpflichtung), gab es zu DDR-Zeiten. Heute ist das glücklicherweise nicht mehr der Fall. Eine solche Regelung wäre mit dem Prinzip der freien Berufsausübung auch kaum vereinbar.

    Es ist wie in anderen Bereichen der Gesellschaft und der Wirtschaft auch. Dort wo Fachleute fehlen, können Sie diesem Mangel nur mit Anreizen entgegen wirken, die es für die Fachleute attraktiv machen, sich in den entsprechenden Gegenden niederzulassen.

  • 18
    3
    DerKuckuck
    31.12.2020

    Reich an Ausreden der Herr Böhm. Wenn hier ein Wille wäre und die politische Unterstützung würde das gehen. Aber hier gehts nur ums Geld. Herr Böhm könnte das auch einfach so sagen. Das lässt sich auch aus seinen Aussegen so rauslesen.

  • 27
    0
    Falkensteiner
    31.12.2020

    Hier wird wieder sichtbar, was auch an vielen andern Stellen deutlich wird: es müssen mehr Ärzte für und vor allen Dingen auch in der Region ausgebildet werden. Sonst bekommen wir den Facharztmangel hier nicht in den Griff. Das bedeutet, Studienplätze für Menschen zu schaffen, die sich hier in Südwestsachsen verpflichten, zu arbeiten ... als Augenarzt, als Hausarzt, als Pulmologe etc.