Seniorenkolleg muss schon umziehen

Nur noch Restplätze für zweite Veranstaltung

Annaberg-Buchholz.

Mit dem Seniorenkolleg in Annaberg-Buchholz haben die Kreisstadt und die Technische Universität Chemnitz offenbar einen Nerv getroffen. Nach der erfolgreichen Auftaktveranstaltung, in der Prof. Dr. Clauss Dietel in der Stadtbibliothek Annaberg zu Bauhauskünstlerin Marianne Brandt sprach, muss das Seniorenkolleg nun schon umziehen. "Seither werden wir von Anmeldungen überrollt, sodass wir uns bereits für die zweite Vorlesung ein neues Domizil suchen müssen", erklärt die Organisatorin Gabriele Lorenz. Das Seniorenkolleg am 25. November finde daher im Alten Ratssaal im Annaberger Rathaus statt. Bereits jetzt sei es mit 90 Teilnehmern besetzt. "Es verbleiben nur noch zehn Plätze. Ohne Anmeldung können wir daher keine Teilnahmegarantie geben", so Lorenz weiter. Das Thema der zweiten Vorlesung lautet "Alexander von Humboldt - Forscher, Universalgenie und Kosmopolit", die Teilnahme kostet 5 Euro. Anlässlich seines 250. Geburtstagsjubiläums spricht Norman Pohl von der Bergakademie Freiberg, der am Lehrstuhl für Technikgeschichte und Industriearchäologie arbeitet sowie Leiter des Historicums und ausgewiesener Humboldt-Spezialist ist. (urm)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...