"Smart Erz": Firmennetzwerk denkt groß

Das Erzgebirge soll auf der Landkarte der Innovationsstandorte bald hell erleuchten. Das ist das ausgewiesene Ziel eines millionenschweren Projektes. Der Clou: Traditionelle Branchen verzahnen sich; Unternehmen arbeiten und forschen miteinander.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    3
    FreierBürger
    21.02.2020

    Sehr eigenartig ist, daß im Projekt eHeat Digi Line das stfi nicht beteiligt ist, ebenda dürfte eines der leistungsfähigsten Kompetenzzentren in ganz Deutschland zur Herstellung geeigneter textiler Verbundwerkstoffe vorhanden sein.
    Hinterfragenswürdig ist auch, daß das gesamte Projekt von einer Berliner Agentur gemanagt werden soll.