Schwimmschule ist Thema im Landtag

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Sachsenburg.

Der Fall der wegen der Pandemie geschlossenen Schwimmschule Hoffmann in Sachsenburg hat die Landeshauptstadt erreicht. Der mittelsächsische Landtagsabgeordnete Rolf Weigand (AfD) machte sie zum Gegenstand einer Kleinen Anfrage an Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD). Er wollte eine Erklärung für die Gleichstellung von kleinen, privaten Schwimmschulen mit großen Hallenbädern. Die Antwort hält Weigand für ernüchternd: "Die Gleichsetzung von kleinen Schwimmschulen mit optimalen Hygienekonzepten und großen Hallenbädern ist ein Schlag ins Gesicht für mutige und kreative Unternehmer wie Familie Hoffmann. Anstatt funktionierende Hygienekonzepte zuzulassen, werden wirtschaftliche Existenzen vernichtet und keine Perspektiven aufgezeigt." Zur Sondersitzung im Landtag zur neuen Corona-Schutzverordnung wolle Weigand daher nachhaken. (dahl)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.