Geburtsstation: Hoffnung auf Erhalt

Leisnig.

Offenbar ist das letzte Wort zur Schließung der Geburtsstation an der Helios Klinik in Leisnig noch nicht gesprochen. So ist am Donnerstagnachmittag ein Gespräch mit dem Leisniger Bürgermeister Tobias Goth (CDU) und Sebastian Heumüller, Geschäftsführer der Helios-Region Ost, vereinbart. Laut dem Rathauschef ist dazu eine Videokonferenz geplant. Der Bürgermeister erhofft sich nach eigener Darstellung von dem Gespräch, dass es doch noch eine Lösung für den Erhalt der Geburtsstation in Leisnig gibt. Helios hatte am 28. Dezember mitgeteilt, dass die Schließung der Geburtsstation nicht nur vorübergehend, sondern endgültig sei. Künftig würde Schwangeren als Alternative die Aufnahme in der Helios-Klinik in Schkeuditz angeboten. (sapf)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.