Corona-Virus: Die Lage im Erzgebirge am Montag

Am Wochenende haben die Erzgebirger Hoffnungszeichen gesetzt: Die Schwibbögen wurden wieder herausgeholt, am Sonntagabend Balkonkonzerte gegeben. Zugleich wurden weitere Vorkehrungen getroffen: Auf dem Auer Mark wurde ein Sanitätszelt aufgestellt, die Erzgebirgssparkasse schließt den Großteil Ihrer Filialen. Das ist die Lage am Montag.

Erzgebirge.

Es gibt fünf neue Corona-Fälle im Erzgebirge. Bei den Betroffenenen handelt es sich um drei Männer aus Hohndorf (1) und Schwarzenberg (2) sowie zwei Frauen aus Zwönitz und Jahnsdorf. Damit steigt die Gesamtzahl auf 55.

Zum Spezial: Aktuelle Entwicklungen zum Corona-Virus im Erzgebirge

Die Anzahl der mit dem Corona-Virus infizierten Erzgebirger war am Wochenende sprunghaft gestiegen. Verzeichnete das Landratsamt des Erzgebirgskreises noch am Freitag 29 bestätigte Fälle, vermeldete die Kreisbehörde bis Sonntagabend bereits 50 Frauen und Männer, die positiv getestet wurden. Bereits am Samstag erhielten elf Bürger aus Schneeberg, Aue-Bad Schlema, Bockau, Zwönitz, Wolkenstein und Pockau-Lengefeld den Befund, am gestrigen Sonntag kamen weitere Personen aus Amtsberg, Neukirchen, Großolbersdorf, Hohndorf, Mildenau, Thum, Burkhardtsdorf und Oberwiesenthal dazu. Damit wurden nun flächendeckend in allen Regionen des Kreises Corona-Erkrankungen bestätigt.

Das Tierheim Neu-Amerika nahe Annaberg-Buchholz reagiert mit neuen Maßnahmen auf die seit Montag gültige Allgemeinverfügung des Freistaates Sachsen. "Ab sofort müssen wir das Spazierengehen mit unseren Tierheimhunden leider für die Öffentlichkeit unterbinden. In Absprache mit den für uns zuständigen Behörden müssen wir das Ausführen auf einen engen Kreis aus Ehrenamtlichen begrenzen", informiert die Einrichtung. Das bereits gültige Besucherverbot bleibe bestehen. Und weiter: "Wir tun weiterhin unser Bestes, um unsere Schützlinge bestmöglich zu betreuen. Auch dürfen sich ernsthafte Interessenten sehr gerne weiterhin telefonisch mit uns in Verbindung setzen. Bei Fragen, Anliegen oder Sorgen erreicht ihr uns ebenso telefonisch, per Mail oder via Facebook." Der Betreiberverein rechnet damit, dass auf ihn schwere Zeiten zukommen. "Schon jetzt fehlt es uns an Einnahmen durch Pension, Vermittlung und natürlich auch Spenden", heißt es.

Die Stadt Annaberg-Buchholz hat für Dienstagabend einen Livestream mit Oberbürgermeister Rolf Schmidt bei Facebook angekündigt. Dabei soll es unter anderem um die seit Montag geltenden Beschränkungen gehen. Bürger können via Facebook vorab Fragen stellen, die dann im Stream beantwortet werden, heißt es aus dem Rathaus. Los geht es 18 Uhr auf der Facebook-Seite der Stadt.

Der Veranstalter des Konzerts "Hallelujah - Die schönsten Himmelslieder" des Tenors Björn Casapietra am 24. April in der Martin-Luther-Kirche in Oberwiesenthal abgesagt. Das Konzert soll nachgeholt werden. Ein neuer Veranstaltungstermin steht aber noch nicht fest. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit.

Der Corona-Krise fällt nun auch eine der bekanntesten Kulturveranstaltungen der Annaberger Region zum Opfer: der Thumer Orchestertreff. "Die aktuellen unvorhersehbaren Ereignisse zwingen uns dazu: Wir können und wollen es nicht verantworten, ein großes Volksfest zu veranstalten, das - selbst, wenn es "erst" im Juni stattfindet - zur Verbreitung des Virus beitragen kann. Darum mussten wir im Vorstand diese Entscheidung schweren Herzens treffen", sagt Dr. Andreas Naupert, Vorsitzender des Vereins Jugendblasorchester der Stadt Thum. Eigentlich sollte der 30. Orchestertreff vom 5. bis zum 7. Juni 2020 steigen. Neuer Termin ist der 28. bis 30. Mai 2021.

Vom 4. bis zum 8. Mai sollten in diesem Frühjahr die 17. Schultheatertage im Eduard-von-Winterstein-Theater in Annaberg-Buchholz stattfinden. Da derzeit aber keine Probenarbeit für die Kinder und Jugendlichen möglich ist, wurde die Veranstaltung seitens des Theaters abgesagt.

Der Verein Kunstkinder Annaberg-Buchholz startet eine besondere Mitmach-Aktion auf seiner Internetseite. Gerichtet an Eltern und Kinder heißt es: "Wir wissen, wie schwer im Moment die Situation für alle ist und wir sind natürlich auch unendlich traurig, dass wir keine Veranstaltungen durchführen können. Damit unser Verein aber wenigstens virtuell für alle geöffnet ist, bitte ich euch, gemalte Bilder, Basteleien und alles, was eure Kinder so an Kreativem gemacht haben, zu fotografieren und zu posten." Jeder Ausdruck sei richtig und im Moment als "Ventil" auch wichtig. "Also lasst uns gemeinsam (auf unserer Kunstkinder Annaberg-Buchholz e.V. Seite) eine kleine ‚Online- Galerie der Zuversicht' starten. Denn Zuversicht ist wichtig - besonders für unsere Kinder", so Vereinsvorsitzende Sabine Sachs im sozialen Netzwerk Facebook.

Um der Corona-Krise Rechnung zu tragen, setzt die Erzgebirgssparkasse ab dem heutigen Montag deutlich schärfere Maßnahmen um, als sie das ursprünglich geplant hatte. Statt nur in 14 kleineren Filialen auf den Kundenservice durch Mitarbeiter zu verzichten, geschieht dies laut dem Kreditinstitut nun in 44. Demnach stehen Mitarbeiter vorerst bis zum 20. April nur noch in zehn Hauptfilialen bereit. Zu den gewohnten Öffnungszeiten seien dies Annaberg-Buchholz (Große Kirchgasse), Zschopau, Marienberg (Hanischallee), Olbernhau, Aue (Altmarkt), Schwarzenberg (Grünhainer Straße), Schneeberg (Fürstenplatz), Stollberg, Zwönitz und Lugau. Die Erzgebirgssparkasse tue dies zum Schutz ihrer Kunden und ihrer Mitarbeiter, erklärt André Leonhardt aus dem Bereich Vorstandsstab. Zugleich gelte es, die Allgemeinverfügung zum Vollzug des Infektionsschutzgesetzes umzusetzen. "Wir bitten daher unsere Kunden, Besuche in diesen Filialen auf absolut dringende Angelegenheiten zu beschränken." Das Benutzen der Schließfächer in Filialen ohne Mitarbeiterservice sei nur nach telefonischer Voranmeldung möglich. Alle SB-Bereiche und SB-Standorte bleiben rund um die Uhr geöffnet. Zudem sei der Service der Erzgebirgssparkasse via Internet sowie telefonisch nutzbar.

Um Kunden weiter mit wichtigen Dingen versorgen zu können, setzen immer mehr Unternehmen auf einen Lieferservice. Vor allem Gaststätten nutzen dieses Angebot. Aber auch andere, wie beispielsweise die Bäckerei Nönnig in Ehrenfriedersdorf. Ab dem heutigen Montag können Backwaren per E-Mail oder telefonisch bestellt werden. Wer seine Waren noch am selben Tag erhalten möchte, sollte sich zwischen 6 und 12 Uhr melden. Geliefert wird  nach Ehrenfriedersdorf, Geyer und Annaberg. Umliegende Orte seien auf Anfrage möglich. Bezahlt wird sicher und kontaktlos per Überweisung auf Rechnung oder via Paypal.

In Aue ist am Wochenende ein Sanitätszelt an der Nikolaipassage aufgebaut worden. Dabei handelt es sich um eine von Ärzten ausgelagerte Abstrichstelle, um Patienten zu testen, bei denen der Verdacht auf den Coronavirus besteht. Damit soll vermieden werden, dass sich andere Patienten mit dem Virus anstecken.

Über Facebook hatte Mark Schmidt aus Schlettau am Wochenende die Erzgebirger aufgerufen, ihre Schwibbögen ins Fenster zu stellen, um in Zeiten der Corona-Krise ein Zeichen der Zuversicht zu senden. Mehr tausendfach wurde der Beitrag geteilt. Am Abend strahlten bereits zahlreiche Schwibbögen in den Fenstern.

Am Sonntagabend 18 Uhr wurde bundesweit auf Balkonen und Terassen musiziert. So auch im Erzgebirge, wie hier beim Dachterrassenkonzert mit DJ Rixx in Annaberg


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.