Ungeimpfte Jugendliche dürfen keinen Führerschein machen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Fahrschüler ab 16 Jahren müssen geimpft oder genesen sein. Jugendliche fühlen sich unter Druck gesetzt. Der steigt indes auch für die Fahrschulen.


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

44 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 9
    2
    Hinterfragt
    28.01.2022

    Komisch mein Beitrag von heute Morgen sagt eigentlich nichts anderes aus.

  • 13
    2
    Malleo
    28.01.2022

    Wer diese Maßnahmen versteht, kommt von einem anderen Stern!
    Bislang habe ich Sklerose für eine Knochenkrankheit gehalten, weit gefehlt.
    Sie ergreift als Mutante auch gelegentlich das Gehirn!

  • 16
    5
    Benutzer
    28.01.2022

    Ich weiss garnicht was ich dazu nich Sagen soll, völlig unverständlich.

  • 16
    6
    KTreppil
    28.01.2022

    Da stellt sich die Frage, ist das beabsichtigt um Jugendliche zum Impfen zu bewegen oder sah man mal wieder nicht durch bei der Regelwütigkeit und erkannte diese Auswirkungen nicht? Ich finde es jedenfalls nicht richtig, so wie es derzeit gehandhabt wird. Die Chancengleichheit ist nicht mehr gegeben, z.b. auch bei späteren Bewerbungen, wo Führerscheininhaber evtl bevorzugt eingestellt werden, ohne die Frage zu klären, warum derjenige nicht in Besitz eines Führerschein ist.