Große Silberlagerstätte bei Freiberg? Kanadier wollen Revier erkunden

Freiberg.

Das kanadische Bergbau-Unternehmen Excellon Resources hat eine Lizenz zur Erkundung eines 164 Quadratkilometer großen Reviers nordwestlich von Freiberg erworben. Das hat das Unternehmen mitgeteilt. Auch Untersuchungen von TU Bergakademie und des Helmholtz-Instituts für Ressourcentechnologie Freiberg deuten darauf hin, dass im Revier um Bräunsdorf noch Silberlagerstätten existieren könnten.

Erstmals hatten die Forscher Proben, die in den Sammlungen der TU vorliegen, mit modernen Methoden analysiert. Nun kommt es darauf, die Ergebnisse mithilfe von Bohrungen zu bestätigen. (fhob)

Bewertung des Artikels: Ø 3.9 Sterne bei 10 Bewertungen
3Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 6
    2
    Malleo
    06.11.2019

    Mal schauen,wenn sich die ersten Aktivist*innen an die Bohrgeräte ketten.
    Bergbau ist doch sowas von schädlich, besonde?s in der Montanregion!
    " Mente et malleo"
    Alle guten Wünsche an die Geologen und ein herzliches "Glück Auf".
    Werdet fündig!!

  • 13
    2
    sportromel0815
    05.11.2019

    Wo steht etwas von verkauft?
    Erst lesen dann denken dann schreiben.????

  • 3
    12
    LotharBley
    05.11.2019

    Warum verkauft man solche Flächen, wenn noch Erzlagerstätten zu erwarten sind?



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...