Aue holt sich Tag der Sachsen 2020

Kuratorium entscheidet nach Sitzung in Torgau

Aue/Torgau.

Die Stadt Aue richtet im Jahr 2020 den "Tag der Sachsen" aus, das größte Volksfest im Freistaat. Das hat das zuständige Kuratorium am Samstag in Torgau mitgeteilt, wo der diesjährige "Tag der Sachsen" gefeiert worden ist. Oberbürgermeister Heinrich Kohl (CDU) und seine Mitarbeiter hätten die Bewerberstadt überzeugend präsentiert, hieß es. Die Stadt verfüge über Erfahrungen bei der Vorbereitung von Großveranstaltungen. Aue hatte jedoch keine Konkurrenz. Weitere Bewerber gab es nicht.

OB Kohl betonte gestern: "Wir mussten trotzdem kämpfen. Das Kuratorium hat kritisch nachgefragt." Überzeugt habe während der Präsentation die Unterstützung durch das Erzgebirgsensemble und der Anlass - nämlich die für 2019 geplante Fusion mit Bad Schlema zu feiern. Stadtrat Tobias Andrä (parteilos), sprach von einem Meilenstein für die künftige Stadt Aue-Bad Schlema. Der FDP-Kreisvorsitzende Heiko Schmuck teilte mit: "Ich freue mich für Aue und das gesamte Erzgebirge, dass wir diese Chance nach Schwarzenberg im Jahr 2013 ein weiteres Mal erhalten." (mu/tlie)

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...