Verhaltene Resonanz auf freiwillige Corona-Tests zum Schul-Neustart

Bevor die Abschlussklassen an die Schulbänke zurückkehren, wollten die Bildungsbehörden auf Nummer sicher gehen. Doch die Rechnung geht offenbar nicht auf.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

99 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 8
    7
    Bär53
    19.01.2021

    @fresto: Auch der Schulleiter ist sicher ein Lehrer. Mich hätte aber interessiert, wie es mit der Testbereitschaft und damit der Vorbildwirkung der Pädagogen aussah. Davon war nun wirklich nichts zu lesen.

  • 17
    5
    maxel
    19.01.2021

    Die Tests würden ja auch nur Sinn machen wenn jeden Tag getestet würde. Ist ja wohl kaum zu machen.

  • 22
    11
    pschrobback
    19.01.2021

    Am besten wäre es, wenn ALLE Schüler und Lehrer direkt in ihrer Schule getestet würden und nicht auf freiwilliger Basis.

  • 23
    2
    Fresto
    19.01.2021

    @Bär wer lesen kann ist klar im Vorteil.
    Und wieder einmal hat das Dilettantentum in Sachsen gesiegt. Wenn sich die Hälfte testen lässt ist das sinnlos. Rausgeschmissenes Geld, vergeudete Zeit. Wer ist dafür neuerlich verantwortlich? Wann niemand endlich für die Pannen ohne Ende jemand seinen Hut?

  • 2
    16
    Bär53
    19.01.2021

    Wurden und werden eigentlich nur die Schüler getestet?

  • 44
    4
    Ralph01
    19.01.2021

    Ein Schildbürgerstreich:
    Montag versammeln sich alle Schüler und Lehrer in den Schulen.
    Dienstag fahren alle zusammen mit Bussen zu einer „Testschule“ um sich dort zu Hunderten mit anderen Lehrern und Schülern weiterer Schulen zusammenzufinden.
    Den Virus freut‘s...

    Dienstag wissen dann alle, wer sich Montag angesteckt hat. Und wer es Montag noch nicht geschafft hat sich zu infizieren, der hat ja Dienstags dann überregional die besten Chancen.

    Wer trägt eigentlich die Verantwortung für so eine „Planung“?

  • 25
    7
    Jeremias
    19.01.2021

    Das war wohl dann doch nichts, wenn ich hier lese dass die Beteiligung der Schüler in etwa bei 50 % lag. Mal abgesehen von den teilweise überfüllten Schulbussen auf dem Weg zum Test, hätte man das Geld doch sicher andersweitig ausgeben können.

  • 32
    12
    cn3boj00
    18.01.2021

    In Thüringen sind diese Tests Pflicht. Wo war in Sachsen das Problem? Hat man gedacht die rennen die Türen ein? Eine Stunde früher aufstehen und mit dem Lehrer eine Busfahrt machen - welcher Schüler tut sich das freiwillig an? Wie weltfremd muss man da sein Frau Kuhfuß?

  • 27
    19
    nnamhelyor
    18.01.2021

    Die Grünen machen ihrem Image als Verbotspartei wieder alle Ehre. Da ist die Resonanz auf das "freiwillige" Testangebot etwas hinter den Erwartungen geblieben. Schon überlegt die grüne Kuhfuß wie zukünftig mit Testverweigerern umgegangen werden soll.