Kulturhauptstadt: Kreative fühlen sich beiseite geschoben

Seitdem klar ist, dass sich Chemnitz um den EU- Titel bewirbt, ist Bürgerbeteiligung gefragt. Doch Unterstützer des Projekts sind unzufrieden damit.

1Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 0
    0
    bürgerenergie
    21.07.2018

    Dass an die Stadt gerichtete Anfragen von deren Pressestelle nicht beantwortet werden, das betrifft keinesfalls "nur" das Thema Kulturhauptstadt.
    Auch scheint das Wirken der Pressestelle - unter Leitung von Robert Gruner - selektiv. Wie ist es - nur als ein Beispiel - sonst zu erklären, dass zu solch wesentlichem Ereignis, wie der Einweihung des Rüdiger-Alberti-Parkes auf dem Sonnenberg die Presse offenbar nicht informiert und folglich fast durchweg abwesend war? Der Sonnenberg hätte mit seinen vielen Engagierten diese positive Aufmerksamkeit sehr wohl verdient!
    Aber wie gesagt, das ist nur ein einzelner Fall ... der sich mit anderen ergänzen ließe ...



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...