Rektor bewirbt sich um zweite Amtszeit

Gerd Strohmeier, seit 2016 Rektor der Technischen Universität Chemnitz, bewirbt sich um eine zweite fünfjährige Amtszeit. Die erste endet regulär in diesem Jahr, weshalb die Universität die Stelle jetzt ausgeschrieben hat. Der Rektor beziehungsweise die Rektorin wird von den Mitgliedern des Erweiterten Senates der TU auf der Grundlage eines vom Hochschulrat erstellten Wahlvorschlages gewählt und vom Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus eingestellt. Der 1975 geborene Strohmeier ist Politikwissenschaftler und seit 2009 in Chemnitz als Professor tätig. (gp)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
33 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    2
    Mike1969
    25.01.2021

    @RingsOfSaturn:

    1.
    https://www.freiepresse.de/chemnitz/chemnitzer-expertenwissen-fuer-lausitzer-zukunft-artikel11274159

    2.
    https://www.tu-chemnitz.de/tu/pressestelle/aktuell/10324

  • 3
    4
    RingsOfSaturn
    24.01.2021

    @Mike1969: können sie ihre Aussage bitte etwas konkretisieren? Unter Strohmeier wurde doch ein Prorektor für Transfer und Weiterbildung, Prof. Dr. Uwe Götze, mit den
    Referentinnen Dr. Susann Oehme (Schwerpunkt Technologietransfer) sowie Brita Jacob (Schwerpunkt Transfer und Weiterbildung) eingerichtet. Sind sie mit deren Arbeit unzufrieden?

  • 5
    1
    Mike1969
    24.01.2021

    Warum lässt er zu, dass Forschung und Forschungsergebnisse nicht in der Stadt Chemnitz und Region verwertet und mit Mehrwert verwendet werden? Warum wird die Forschung und deren Ergebnisse wenn es um Carbon in andere Regionen vergeben? Was hat die Region und die TU Chemnitz davon und im Gegenzug mit Mehrwert bekommen?