Zwönitzer feiern erfolgreiche Premiere in sanierter Halle

Im ersten Heimspiel in der wiedereröffneten Niederzwönitzer Sporthalle haben die Verbandsliga-Handballer des Zwönitzer HSV mit 28:24 (14:9) gegen die SG Chemnitzer HC gewonnen. Bis zur 50. Spielminute führte das Team um den fünfmal erfolgreichen Jiri Brecko (Foto rechts) mit 25:18. In den Schlussminuten ließen die Hausherren die Zügel jedoch etwas schleifen, sodass den nie aufsteckenden Gästen Ergebniskosmetik gelang. "Der Sieg war natürlich verdient. Allerdings gibt es noch immer Defizite im Konter- und Umkehrspiel. Diese müssen wir, da wir wieder optimal trainieren können, dringend abstellen", analysierte HSV-Trainer Frank Riedel. Vor stimmungsgeladener und lautstarker Kulisse übernahmen die Zwönitzer die Regie. Das 0:1 sollte die einzige Führung der Gäste bleiben. Die Riedel-Sieben entwickelten sofort den nötigen Angriffsdruck und lenkte mit fünf Treffern in Folge die Partie in die für sie gewünschte Richtung. Denn nach dem 5:1 (8.) hielt der HSV die Gäste weiter auf Distanz. Auch die gut arbeitende Defensive sorgte dafür, dass in der 22. Minute bereits ein deutliches 12:6 an der Anzeigetafel aufleuchtete. Auch nach dem Seitenwechsel hatte die klare Führung Bestand. Zwar herrschte nun auf dem neuen Kunststoffbelag Ausgeglichenheit. Die war aber der Tatsache geschuldet, dass sich die Zwönitzer angesichts der sicheren Führungen hier und da kleine Unaufmerksamkeiten leisteten. Mit einem kleinen Zwischenspurt ab Minute 45 war das entscheidende 25:18-Polster (51.) aufgebaut. Zwar missfiel Trainer Riedel, dass sein Team in der Schlussphase wiederum nur Ergebnisverwaltung betrieb. Unterm Strich stand aber eine erfolgreiche Premiere im neuen Domizil. (bral)

Zwönitz Kerner, Treuter; Brecko (5), Fritsch (2), Hartenstein (2), Langer, Becher, Kotesovec (2), Hofmann, Küntzel, Löbner (13/6), Lieberei (4); Zwei-Min.-Strafen: HSV 4, HC 5; Siebenmeter: HSV 6/6, HC 1/3

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
 Artikel versenden
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...