Kalenderblatt 2019: 8. Juli

Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 8. Juli 2019:

28. Kalenderwoche, 189. Tag des Jahres

Noch 176 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Krebs

Namenstag: Edgar, Kilian

HISTORISCHE DATEN

2018 - Der britische Brexit-Minister David Davis tritt zurück, am Folgetag auch Außenminister Boris Johnson. Beiden ist der Kurs von Premierministerin Theresa May beim EU-Austritt nicht hart genug. Johnsons Nachfolger wird Jeremy Hunt, auf Davis folgt Dominic Raab.

1989 - Carlos Menem wird als argentinischer Staatspräsident vereidigt. Der Peronist hat das Amt bis 1999 inne.

1975 - Izchak Rabin besucht als erster israelischer Regierungschef die Bundesrepublik Deutschland und West-Berlin.

1949 - In Südafrika beginnt die Apartheid-Gesetzgebung der seit 1948 regierenden National Party mit dem Verbot gemischtrassiger Ehen («Prohibition of Mixed Marriages Act»).

1936 - In Frankfurt am Main wird der Rhein-Main-Flughafen eröffnet.

1889 - Die erste Ausgabe des Wall Street Journal, eine Wirtschafts- und Finanzzeitung, erscheint. Gründer ist Charles H. Dow von Dow Jones & Company.

1836 - Zwölf Dresdner Bürger erhalten durch König Friedrich August II. das Privileg zur Dampfschifffahrt im Königreich Sachsen.

1709 - Im Großen Nordischen Krieg erleiden schwedische Truppen in der Schlacht von Poltawa (heute Ukraine) eine vernichtende Niederlage gegen Russland.

1497 - Der portugiesische Seefahrer Vasco da Gama bricht von Lissabon zur Umseglung Afrikas auf.

GEBURTSTAGE

1974 - Andreas Krolik (45), deutscher Koch, «Koch des Jahres 2016» vom Restaurantführer Gault Millau

1973 - Anna Schäfer (46), deutsche Schauspielerin (TV-Serien «Alles außer Mord», «Knallerfrauen»)

1964 - Linda de Mol (55), niederländische Showmasterin (RTL-TV-Show «Traumhochzeit» 1992-2000)

1951 - Anjelica Huston (68), amerikanische Schauspielerin («Addams Family», «Die Ehre der Prizzis»)

1919 - Walter Scheel, deutscher Politiker (FDP), Bundespräsident 1974-79, Bundesaußenminister und Vizekanzler 1969-74, FDP-Vorsitzender 1968-74, gest. 2016

TODESTAGE

2011 - Betty Ford, ehemalige «First Lady» der USA, Ehefrau von Gerald Ford (Präsident 1974-77), Gründerin des «Betty-Ford-Centers» für Drogen- und Alkoholabhängige in Palm Springs (Kalifornien) 1982, geb. 1918

1967 - Vivien Leigh, britische Bühnen- und Filmschauspielerin («Vom Winde verweht», «Endstation Sehnsucht»), geb. 1913

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...