Mittweidaer machen das Dutzend voll

Mit 12:0 hat die B-Jugend von Germania in der Landesklasse die SpG Lok/USG Chemnitz bezwungen. Erste Punkte gab es für die C-Junioren.

Mittweida/Frankenberg.

Gleich ein Dutzend Tore haben die B-Junioren des SV Germania Mittweida der Spielgemeinschaft Lok/USG Chemnitz in der Fußball-Landesklasse eingeschenkt. Durch den 12:0-Sieg gegen bleiben sie an der Spitze dran.

"Wir haben von Anfang an gezeigt, dass wir dieses Spiel gewinnen wollen", sagte der Mittweidaer Kapitän Felix Reuther. Die punktlosen Gäste reisten nur mit zehn Spielern an. Dabei starteten die Mittweidaer furios und erzielten im ersten Angriff die Führung. Diese bauten sie kurz darauf aus. "Wir haben uns in der zweite Halbzeit noch enorm gesteigert und mehr Chancen erspielt. Von unseren Gegnern kam nur wenig Gegenwehr", sagte Reuther. Der Kapitän traf zum 3:0-Pausenstand und markierte das zwischenzeitliche 6:0 (34./58.). Herausragend zeigte sich in diesem Spiel Offensivspieler Moritz Eismann, der sich fünfmal in die Torschützenliste eintragen konnte. Trainer Dierk Wende war nach dem klaren Ergebnis zufrieden mit seinen Jungs: "Wir haben unsere Chancen genutzt und konsequent abgeschlossen. Allerdings war unser Gegner am Ende demotiviert und stehend K.o." Am Wochenende empfängt seine Mannschaft die SpG Possendorf/Bannewitz. "Das ist eine lösbare Aufgabe, die wir auf jeden Fall nutzen wollen, um das Jahr mit drei Punkten zu beenden", sagt Wende.

Für die Mittweidaer C-Jugend gab es das ersehnte Erfolgserlebnis. Sie gewann das Kellerduell gegen Germania Chemnitz mit 2:1 (2:0) und holte die ersten Saisonpunkte. Den Weg zum Erfolg ebneten Benjamin Schmidt (7.), Ali Akbar Nasari (40.) und eine erfolgreiche Defensive, die Gäste nur einmal überwanden. Durch den Sieg rücken die Mittweidaer auf den 11.Platz, zum rettenden Ufer sind es allerdings noch acht Punkte Abstand.

Weniger erfolgreich verlief das Spiel der A-Junioren beim TSV Flöha. Die Mittweidaer verloren die Partie mit 2:3 (2:2). Von Beginn an war Flöha präsenter und setzte einige Ausrufezeichen. Dennoch ging Mittweida in der 7. Minute durch ein Kontertor von Florian Mroczek in Führung. In der Folge spielten die Gäste zu nachlässig und kassierten innerhalb von zwei Minuten zwei Gegentore (20./21.). Erst ein Flöhaer Eigentor nach einem Eckball nach einer halben Stunde brachte wieder Ruhe ins Spiel. Nach der Halbzeit zeigte sich Flöha effektiver und kam kurz vor dem Abpfiff zum Siegtreffer.

Die D-Junioren des SV Barkas Frankenberg haben in ihrem Heimspiel gegen den Dresdner SC beim 1:1 einen Punkt erkämpft. Tyler Seidel brachte die Gastgeber vor der Halbzeit in Führung, doch die Dresdner glichen nach einem Abstimmungsfehler in der Barkas-Abwehr aus. In der Schlussphase hatten die Frankenberger Pech bei Pfostenschüssen. Sie rangieren mit 20Punkten auf Platz 5. (ulli/rosd)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
 Artikel versenden
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...