Werbung/Ads
Menü
Die Preisträger aus der Region Oberes Vogtland: von links Steve Bacher vom Boxteam Oelsnitz (2. Platz), André Appel und Daniela Hadlich vom Cheeleaderverein Obervogtland (1. Platz) sowie Steffen Gieschke und Heiko Martin vom Freikampf- und Sportverein Markneukirchen.

Foto: Franko Martin

Auerbacher Cheerleader siegen bei den Sternen des Sports

Mehr als 30 vogtländische Vereine haben sich in diesem Jahr am Wettbewerb der Volksbank beteiligt. Die Preisträger waren bis gestern Abend ein gut gehütetes Geheimnis.

Von Anika Heber
erschienen am 13.09.2017

Greiz. Das Vogtland scheint eine Cheerleading-Hochburg zu sein. Das zumindest hat der Wettbewerb Sterne des Sports gestern Abend gezeigt. Bei der Preisverleihung in der Vogtlandhalle Greiz standen mit dem Verein Cheermania aus Auerbach und dem Cheerleaderverein Obervogtland (CVO) gleich zwei Vertreter der Sportart als Sieger auf der Bühne. Während sich beide über Platz 1, den Stern des Sports in Bronze und den damit verbundenen 1500-Euro-Scheck in der Region Auerbach/Reichenbach sowie Oberes Vogtland freuten - der Sieg in Plauen ging an den ESV Lok -, gab es für die Auerbacher einen weiteren Grund zum Jubeln. Als punktbester Verein im sächsischen Vogtland vertreten sie die Region im Oktober beim Landesfinale in Dresden.

"Wir wollten einfach nur unser Projekt vorstellen, auf das wir stolz sind. Spezielle Erwartungen hatten wir nicht. Mal schauen, was jetzt in Dresden rauskommt", sagte Cheermania-Vorstandsmitglied Jan Schneider nach der Preisverleihung. Überzeugen konnten die Auerbacher die Jury aus Vertretern der Kreissportbünde, regionaler Medien und der Volksbank mit ihrem Para-Cheer-Team. Bereits seit mehreren Jahren trainieren Kinder mit und ohne Behinderung im Verein gemeinsam. 2017 nahm es als erstes und einziges Team in Deutschland an einer Cheerleading-Meisterschaft teil. Der Auftritt war laut dem Verein Anstoß für andere, weitere Para-Cheer-Teams etwa in Cuxhaven und Köln zu gründen. Der CVO hingegen punktete mit seinem Engagement, Kindern aus finanziell schlechter gestellten Familien die Teilnahme an Sport und Wettkämpfen zu ermöglichen.

Knapp seinen Erfolg aus dem Vorjahr wiederholen konnte der ESV Lok Plauen. Er hatte mit seinem Projekt einer Kindergarten-Minifußball-Meisterschaft die Nase vor dem Boxteam Plauen vorn. Während es für die Zweit- und Drittplatzierten der Regionen gestern Abend Schecks über 1000 sowie 500 Euro gab, hat sich die Teilnahme am von den Volks- und Raiffeisenbanken sowie dem Deutschen Olympischen Sportbund ins Leben gerufenem Wettbewerb auch für alle anderen Vereine gelohnt. Sie erhalten einen mit 100 Euro dotierten Förderpreis.

Den erhielten ebenfalls die Vereinsvertreter aus der Region Greiz. Dort hatten sich neun Vereine beworben, das Rennen machte der FSV Mohlsdorf. Für dessen Vertreter war die Auszeichnung gestern eine besonders emotionale. Ende Juni war Frank Knüpp - im Verein die treibende Kraft hinter der Idee, Flüchtlinge durch Sport in die Gesellschaft zu integrieren - nach langer schwerer Krankheit gestorben.

Sieger und Platzierte

Plauen: 1. ESV Lok, 2. Boxteam Plauen, 3. SV Coschütz. Oberes Vogtland: 1. Cheerleaderverein Obervogtland, 2. Boxteam Oelsnitz, 3.Freikampf- und Sportverein. Auerbach/Reichenbach: 1. CVV Cheermania, 2.SV Turbine Bergen, 3. SpVgg Heinsdorfergrund. Greiz: 1. FSV Mohlsdorf, 2. Sportgemeinschaft Kurtschau, 3. Asiatisches Bewegungszentrum.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 16.11.2017
Marius Becker
Neue Kunstmesse Art Düsseldorf feiert Premiere

Düsseldorf (dpa) - Die Premiere wurde mit Spannung und vor allem aus Köln argwöhnisch beobachtet: Die neue Kunstmesse Art Düsseldorf will den Kunstmarkt im Westen aufmischen. Kaum haben sich die Tore zu den ehemaligem Fabrikhallen im Areal Böhler am Donnerstag geöffnet, strömen bereits Sammler und Kunstinteressierter durch die Gänge. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 16.11.2017
Ellen Liebner
Altchrieschwitz : Scheune geht in Flammen auf

Plauen. Knapp drei Jahre nach der Aufsehen erregenden Brandserie in Altchrieschwitz hat es in dem Plauener Stadtteil erneut einen Großbrand gegeben. ... Galerie anschauen

 
  • 15.11.2017
Oliver Berg
James Rosenquist in der Retrospektive

Köln (dpa) - Gerhard Richter (85) erinnert sich noch gut an seine erste Begegnung mit dem Maler James Rosenquist. Es war 1970, als er zusammen mit seinem Künstlerfreund Blinky Palermo zum ersten Mal in New York war. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 12.11.2017
Andreas Arnold
Zehntausende feiern den Start des Karnevals

Köln/Düsseldorf (dpa) - Zehntausende Jecken und Narren haben in den Karnevalshochburgen den Start in die närrische Jahreszeit gefeiert. Schon am frühen Morgen des Elften im Elften versammelten sich die Narren etwa in Köln und Düsseldorf, um sich bei Nieselregen auf die neue Session einzustimmen. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm