Werbung/Ads
Menü
Der Doppelgänger des nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un (l) sorgte auch beim Eishockey für Aufsehen.

Foto: Mike Egerton

Kim-Doppelgänger auch bei Koreas Eishockey-Spiel aufgetaucht

erschienen am 14.02.2018

Pyeongchang (dpa) - Ein Doppelgänger des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un ist erneut bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang aufgetaucht, diesmal ausgerechnet bei einem Spiel des vereinten Frauen-Eishockey-Teams von Korea.

Während des 1:4 gegen Japan führten Sicherheitskräfte den Mann am Mittwoch aus der Halle, nachdem er sich vorher kurzzeitig vor einer Gruppe der nordkoreanischen Cheerleader gezeigt hatte, die das Regime in Pjöngjang zu den Spielen nach Südkorea geschickt hat. Die Polizei verhinderte dann, dass der Mann, der sich Howard aus Australien nennt, erneut in das Innere des Kwandong Hockey Centres gelangte.

 
© Copyright dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH
 
0
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 23.02.2018
Daniel Karmann
Olympia-Wunder geht weiter: DEB-Team greift nach Gold

Pyeongchang (dpa) - Mit gewaltigen Emotionen ist die Wundertruppe von Bundestrainer Marco Sturm tatsächlich mit dem 4:3-Sieg gegen Kanada ins Olympia-Endspiel von Pyeongchang eingezogen und kann am Sonntag eine der größten Sensationen der deutschen Sportgeschichte perfekt machen. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 23.02.2018
Hendrik Schmidt
Biathleten holen Staffel-Bronze: «Hauptsache eine Medaille»

Pyeongchang (dpa) - Der Traum von Olympia-Gold erfüllte sich zwar nicht, trotzdem hüpften die deutschen Biathleten nach dem dramatischen Staffelrennen freudig auf das Podest. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 22.02.2018
Daniel Karmann
Kombinierer krönen Gold-Spiele - Rydzek: «Wie ein Traum»

Pyeongchang (dpa) - Die Jubelpose von Usain Bolt auf dem Podest gelang den deutschen Kombinierern fast so gut wie der souveräne Triumphlauf zum erwarteten Gold-Hattrick.  zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 21.02.2018
Nissan
Nissan Leaf im Test: Der Anfang vom Alltag

Berlin (dpa-infocom) - Elon Musk und seine Tesla mögen mehr Fans haben. Doch das meistverkaufte Elektroauto der Welt kommt nicht aus Kalifornien, sondern aus Japan. Denn knapp 400 000 Exemplare in gut sieben Jahren machen den Nissan Leaf zum Star unter den Stromern. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm