Ballistische Raketen

Seoul (dpa) - Ballistische Raketen sind in der Regel militärische Boden-Boden-Raketen, vor allem Atomraketen. Sie können je nach Bauart aber auch konventionelle, biologische oder chemische Sprengköpfe befördern oder eine wissenschaftliche Nutzlast tragen.

Ballistische Raketen werden am Anfang der Flugphase kräftig beschleunigt und folgen dann ohne weiteren Antrieb im «Freiflug» einer «ballistischen» Bahn wie ein geworfener Gegenstand, der von der Schwerkraft zurück auf die Erde gezogen wird, oder eine abgefeuerte Gewehrkugel.

Das unterscheidet sie von Flugabwehrraketen und Lenkraketen mit einem permanenten Antrieb und ständiger Steuerfähigkeit. Ballistische Atomraketen steigen in große Höhen auf und verlassen in der Regel zwischenzeitlich die Atmosphäre, bevor sie auf ihr Ziel fallen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...