Riexinger: Linke schließt rot-rote Koalition nicht aus

Berlin (dpa) - Der Linke-Vorsitzende Bernd Riexinger hat eine rot-rote Regierungskoalition in Mecklenburg-Vorpommern nicht ausgeschlossen.

Die Genossen im Nordosten hätten erklärt, dass sie unter bestimmten Bedingungen dazu bereit wären, sagte Riexinger am Montag im ARD-«Morgenmagazin». «Aber der Ball liegt jetzt erstmal im Feld der SPD

Die stabilste Mehrheit hätte eine erneute Koalition der SPD mit der CDU wie in den vergangenen zehn Jahren. Möglich wäre aber auch eine Regierung mit der Linken. Rot-Rot gab es in Schwerin bereits von 1998 bis 2006. Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) ließ zunächst offen, mit welchem Partner er in den kommenden fünf Jahren regieren will. 

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...