Anzeichen für Hummels-Wechsel verdichten sich

Dortmund (dpa) - Die mögliche Rückkehr von Mats Hummels vom FC Bayern München zu Borussia Dortmund nimmt einem Bericht der «Bild am Sonntag» zufolge immer konkretere Formen an.

Wie die Zeitung berichtet, «sollen» die Bayern ein Angebot des BVB von 20 Millionen Euro plus Erfolgsnachschläge für den Fußball-Weltmeister von 2014 «als angemessen akzeptiert» haben. Die «Dinge zwischen den Münchnern und dem BVB» seien «weitgehend geklärt», heißt es. Bayern-Trainer Niko Kovac «soll dem Wechsel grundsätzlich zugestimmt haben». Hummels «soll dem Transfer» zur kommenden Saison ebenfalls «positiv gegenüberstehen», heißt es in dem Bericht.

Zuvor wollte der BVB zu einer möglichen Rückkehr des 30 Jahre alten Innenverteidigers vorerst nicht inhaltlich Stellung beziehen. BVB-Sportdirektor Michael Zorc teilte der Deutschen Presse-Agentur am Samstag mit: «Ich möchte die Gerüchte aktuell nicht kommentieren.» Hummels und der FC Bayern haben sich bislang nicht geäußert. Eine dpa-Anfrage wollte Vater Hermann Hummels am Samstag ebenfalls nicht kommentieren.

Hummels stammt aus der Jugend des FC Bayern und spielte von 2008 bis 2016 für Borussia Dortmund. Mit dem BVB wurde er 2011 Meister und holte 2012 sogar das Double. Mit den Münchnern gewann er in der abgelaufenen Saison Meisterschaft und Pokal. Für die deutsche Nationalmannschaft absolvierte Hummels 70 Länderspiele, im März teilte Bundestrainer Joachim Löw ihm wie auch den Bayern-Profis Thomas Müller und Jérôme Boateng mit, dass er nicht mehr mit ihnen plant.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...