Bayern unterliegen ManCity und Guardiola

Zum Abschluss der USA-Reise hat der deutsche Fußball-Rekordmeister Bayern München den Test gegen Manchester City mit seinem früheren Trainer Pep Guardiola verloren. Beim Aufeinandertreffen im Rahmen des International Champions Cups unterlag der Bundesligist dem englischen Champion in Miami mit 2:3 (2:1). Am Sonntag reisen die Münchner wieder nach Hause.

Nachwuchsspieler Meritan Shabani (15.) und Arjen Robben (23.) brachten den FC Bayern im Hard Rock Stadium vor 29.195 Zuschauern mit 2:0 in Führung, Bernardo Silva (45.+1, 70.) und Lukas Nmecha (51.) drehten das Spiel zugunsten des Premier-League-Klubs.

"Im Großen und Ganzen haben die Zuschauer ein spektakuläres Spiel gesehen, mit einem Ergebnis, mit dem wir nicht zufrieden sind", sagte der neue Bayern-Trainer Niko Kovac: "Nach vorne haben wir viele gute Sachen gemacht. Wir haben aber zu viele leichte, individuelle Fehler in der Rückwärtsbewegung gemacht, die zu Chancen und Toren geführt haben."

Kovac schonte die angeschlagenen Javi Martinez (Knie) und Juan Bernat (Sprunggelenk), Renato Sanches fiel mit einer Blockade im Lendenwirbelbereich kurzfristig aus. Im ersten Spiel auf der USA-Reise hatten sich die Bayern Italiens Rekordchampion Juventus Turin geschlagen geben müssen (0:2).

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...