Fernschuss des Tages: Lucas Höler (SC Freiburg)

Die Anweisungen von Trainer Christian Streich hatten ganz bestimmt nichts mit dem Fernschuss ins Glück zu tun, den hatte Lucas Höler nämlich schon vor seiner Zeit beim Fußball-Bundesligisten SC Freiburg geprobt. "In Sandhausen war es so, dass der Trainer öfters mal als Scherz alle Mann an der Mittellinie aufgestellt hatte. Dann sollten wir mit einem Dropkick den Ball ins Tor schießen", sagte Höler der Bild am Sonntag.

Dass der 24-Jährige dabei offenbar eine gute Figur machte, bewies er am 9. Spieltag im Duell mit Borussia Mönchengladbach. Als der Ball nämlich in eben dieser Position im Mittelkreis zu ihm kam, stoppte er ihn kurz, nahm Maß - und markierte den 3:1-Endstand.

"Er hat den Ball echt nicht schlecht getroffen", sagte Gladbachs Schlussmann Yann Sommer. Der Torschütze selbst meinte zu seinem Schuss aus rund 45 Metern: "Ich hatte kurz Sorge, dass er sich vielleicht noch rausdreht." Singen hätte er dann vor der Mannschaft freilich nicht müssen, denn das war nur die Strafe im Training in Sandhausen gewesen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...