Funkel-Rückkehr nur bei Wechsel in der Clubführung

Düsseldorf (dpa) - Das Verhältnis zwischen dem früheren Düsseldorfer Fußballtrainer Friedhelm Funkel und der Clubspitze der Fortuna ist zerrüttet.

«Wenn die Verantwortlichen, die jetzt da sind, nicht mehr da sind, kann ich mir vorstellen, eine andere Aufgabe bei der Fortuna zu übernehmen», sagte der 66-Jährige in der Sendung «Doppelpass» bei Sport1. «Ich war über vier Jahre das Gesicht von Düsseldorf, und das hat einigen nicht gepasst.» Funkel bekräftigte, dass Fortuna seine letzte Station als Trainer gewesen sei.

Sportvorstand Lutz Pfannenstiel hatte kurz nach der Trennung von Funkel Ende Januar betont, eine künftige Beschäftigung Funkels in anderer Funktion bei dem Bundesligisten sei durchaus denkbar. Gespräche dazu werde es geben, «wenn sich der Rauch verzogen hat und auf die vergangenen Tage wieder etwas sachlicher geblickt wird».

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...