RB Leipzig gewinnt Testspiel gegen Lublin mit 1:0

Die Länderspielpause nutzt RB Leipzig für ein Testspiel. Coach Rangnick fehlen aber viele Nationalspieler. Dafür gibt Marcel Halstenberg sein Comeback.

Leipzig (dpa) - Fußball-Bundesligist RB Leipzig hat am Donnerstagabend sein Testspiel gegen den polnischen Erstligisten Zaglebie Lubin mit 1:0 (0:0) gewonnen. Das Tor für die Sachsen vor 472 Zuschauern erzielte Erik Majetschak in der 48. Minute. RB-Coach Ralf Rangnick musste beim Test in der Länderspielpause auf mehrere Spieler verzichten, die mit ihren Nationalmannschaften unterwegs sind. Neben Stürmer Timo Werner fehlten auch die beiden Österreicher Stefan Ilsanker und Marcel Sabitzer, Yvon Mvogo (Schweiz), Kevin Kampl (Slowenien), Peter Gulacsi (Ungarn), Lukas Klostermann (U21), Dayot Upamecano (Frankreich U21) und Matheus Cunha (Brasilien U20).

Dagegen kamen Yussuf Poulsen (Dänemark) und Emil Forsberg (Schweden) am Mittwoch wieder zurück. Die dänische A-Nationalmannschaft hatte wegen geplatzter Verhandlungen um individuelle Sponsorenverträge gestreikt, für die beiden Länderspiele gegen die Slowakei und Wales nominierte der dänische Verband eine Ersatzauswahl. Forsberg hatte wegen Leistenproblemen das Training in Stockholm abgebrochen und war wieder nach Leipzig zurückgeflogen. Forsberg spielte anders als Poulsen aber nicht mit. Poulsen soll aber nach Informationen von «RBlive» sofort wieder abreisen, sollte sich der dänische Verband und die Spielergewerkschaft im Streit um die Vermarktungsrechte der Profis einigen.

Dafür gab Marcel Halstenberg acht Monate nach seinem Kreuzbandriss sein Comeback. Der Linksverteidiger ist seit anderthalb Wochen wieder im Mannschaftstraining und stand in der Startelf. Nach 30 Minuten wurde er planmäßig ausgewechselt. «Es war ein schönes Gefühl, mit den Jungs wieder auf dem Platz zu stehen. Es war eine zähe Zeit, aber ich hoffe, dass ich mich bald wieder in den Vordergrund spielen und den Jungs helfen kann», sagte Halstenberg. Er hofft nun, auch schnell wieder in der Bundesliga auflaufen zu können: «Ich hoffe, dass ich nächste Woche eine gute Trainingswoche hinter mich bringen und mich für den Kader für das Spiel gegen Hannover 96 empfehlen kann und Spielzeiten bekomme. Ich probiere schnellstmöglich anzugreifen.»

Auch Rangnick freute sich über die Rückkehr des Verteidigers. «Wir sind froh, dass Marcel zeitnah wieder ein Alternative sein kann. Das Spiel gegen Hannover wäre schon sehr früh. Aber alleine zu wissen, dass er wieder auflaufen kann, ist schon gut», sagte der 60-Jährige.

Nach einer schwachen ersten Halbzeit wurde das Spiel im zweiten Durchgang etwas besser. Defensiv ließ RB nichts zu, aber spielerisch war noch viel Luft nach oben. Nach einer Ecke von Marcello Saracchi traf Majetschak mit einem Flachschuss aus der Distanz. Rangnick zog ein positives Fazit. «Es war ein Testspiel, das sich gelohnt hat.»

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...