Werder: Skripnik will Kader verkleinern, Pizarro weiter angeschlagen

Werder Bremens Trainer Viktor Skripnik will seinen Kader noch in dieser Woche verschlanken. "Am Donnerstag, wenn alle da sind, werden wir die Entscheidung treffen, wer zur U23 geht", sagte der 46-Jährige im Klub-TV der Hanseaten.

Derzeit hat Skripnik 34 Spieler im erweiterten Aufgebot, darunter auch etliche Verletzte wie die Neuzugänge Max Kruse, Justin Eilers und Mittelfeldspieler Philipp Bargfrede. Mit einer Pokalpleite bei den Sportfreunden Lotte (1:2) und einer 0:6-Klatsche bei Bayern München ist Werder der Saisonstart gründlich misslungen.

Für das Duell mit dem FC Augsburg am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) droht dem Ukrainer Skripnik nun erneut der Ausfall von Torjäger Claudio Pizarro. Der Peruaner, in dieser Saison noch nicht zum Einsatz gekommen, fehlte am Montag wegen muskulärer Probleme im Mannschaftstraining.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...