200 Teams in Kürze am Tisch

Tischtennis: Saisonstart im Kreis Anfang September

Freiberg/Mittweida.

Mit fast 200Mannschaften startet der Tischtennis-Kreisverband Mittelsachsen in drei Wochen in die neue Punktspielserie. Nachdem der sächsische Verband die Corona-Regeln lockerte und nun auch wieder Doppel zugelassen sind, könnte es in Mittelsachsen eine fast normale Tischtennis-Saison 2020/21 werden, hofft Kreisverbandschef Bernd Schmidt.

Die neue Spielzeit auf Kreisebene beginnt dabei mit den Spielen um den A- und B-Pokal. Dabei gehen ab 7. September 43Dreier-Mannschaften im A-Pokal und 46 Trios im B-Pokal an den Tisch. Teilnehmen dürfen im A-Pokal, in dem der Kreispokalsieger ermittelt wird, Teams aus der Mittelsachsenliga sowie der 1. und 2. Kreisliga, während beim B-Pokal Vertretungen aus der 1. und 2. Kreisklasse um die Trophäe kämpfen. In der Woche ab 7. September werden in je zwölf Dreier- beziehungsweise Vierergruppen im Modus jeder gegen die Gruppen-Sieger im A-und B-Pokal ermittelt. In der zweiten Pokalrunde wird dann in vier Dreiergruppen um die vier Startplätze für das Finale gestritten. Die zweite Runde soll zwischen dem 16. und 22.November stattfinden, das Finale steigt dann in der ersten Woche des kommenden Jahres. "Wo gespielt wird, hängt davon ab, wer sich in den jeweiligen Gruppen durchsetzt und was die Auslosung ergibt", erklärt Ronny Heinitz, der Pokal-Verantwortliche des Tischtennis-Kreisverbandes, zum Austragungsort des Finalturnieres Anfang 2021.

Der scharfe Start der Punktspiele erfolgt am 11. September. An dem Tag treffen in der 2. Kreisliga, Gruppe 2, Hartmannsdorf II und III aufeinander, während in der 2. Kreisklasse, Gruppe 3, die erste Mannschaft des TuS Großschirma gegen ihre Reserve antritt. Am 14. September folgen die Partien Königshain-Wiederau - TSV Penig II in der 1. Kreisliga, Gruppe 1, Waldheim II - Zschoppelshain III in der 2. Kreisliga, Gruppe 1, und in der 1. Kreisklasse, Gruppe 1, Hermsdorf III - Rochlitz II.

Das Auftaktspiel in der Mittelsachsenliga, der höchsten Spielklasse auf Kreisebene, findet am 15. September zwischen der SG Zschoppelshain und dem SV Mulda statt. Die Liga zählt 2020/21 zwölf Mannschaften. In den beiden Staffeln der 1.Kreisliga spielen insgesamt 21 Teams, in der 2. Kreisliga (vier Staffeln) sind es 37 Vertretungen. Die vier Gruppen der 1. Kreisklasse zählen 39 Teams, in der 2. Kreisklasse gibt es drei Staffeln mit neun Mannschaften und eine mit acht. Die Termine für die Mannschaften des Kreisverbandes Mittelsachsen auf Bezirks- und Landesebene wurden noch nicht terminiert. (scu/sb)

www.tischtennis-mittelsachsen.de

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.