Aufsteiger startet durchwachsen

Niederschöna.

Mit einem Sieg und einer Niederlage sind die Billardspieler des TSV Niederschöna in die Bundesliga gestartet. Bereits im ersten Match gegen die SG Burg taten sich die Gastgeber schwer und lagen bei Halbzeit klar zurück. Jörg Böhme (309), Benjamin Baro (280) und Ronny Küttner (290) konnten das Spiel aber noch zum 1650:1624 drehen. Bessere Leistungen waren am Sonntag gegen Mitaufsteiger Lok Guben zu sehen - dafür sorgten aber vor allem die Gäste. Neuzugang Christian Bey steigerte sich auf 271 Punkte, musste aber trotzdem einen Rückstand in Kauf nehmen, den Böhme (285) fast ausglich. Tobias Leufert (262) und Gunter Lange (229) boten zu wenig, um die ausgeglichenen Gäste zu halten. Auch Baro (300) und Küttner (280) konnten keinen Boden gutmachen, sodass der Sieg für Guben mit 1743:1627 sogar noch deutlich ausfiel. (lgu)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...