Barkas will Wiedergutmachung betreiben

Fußball-Mittelsachsenliga: Vorschau auf den 11. Spieltag - Frankenberg empfängt nach Pokal-Aus Langhennersdorf

Frankenberg.

In der Mittelsachsenliga ist der Trainer des SV Barkas Frankenberg (1. Platz/30 Punkte), Marcus Oestreich, seit seinem Amtsantritt im Winter noch ungeschlagen. Im Pokal musste er am vergangenen Wochenende dagegen beim Kleinwaltersdorfer SV schon das zweite Mal die Segel streichen. "Wir können die Niederlage dort verkraften, auch wenn sie unnötig war. Aber wir haben im Training die Dinge angesprochen und vielleicht bringt uns das Pokalaus ja auch ein Stück in die richtige Richtung", so Oestreich. Kleinwaltersdorf habe seinem Team aufgezeigt, dass man keine Mannschaft unterschätzen dürfe. So auch den TSV Langhennersdorf (7./13) nicht. "Natürlich wollen wir zuhause diese Partie gewinnen, aber es wird gewiss kein Selbstläufer", so Oestreich. Einige Spieler kehren nach Verletzungen zurück, bei Abwehrstratege Mike Baumann (Muskelverhärtung) will man noch nicht ins Risiko gehen.

Selbstvertrauen konnte der SV Union Milkau (11./10) im Pokal beim 3:2 in Hetzdorf tanken. "Nun wissen die Jungs endlich einmal wieder, wie sich ein Sieg anfühlt", so Union-Trainer Mirko Trommer. Gegen den SV Lichtenberg (6./14) hofft Trommer, die Talfahrt in der Liga stoppen zu können.

Mit zwei Siegen aus den vergangenen beiden Wochenenden hat auch der BSC Motor Rochlitz (10./11) Optimismus getankt und reist gestärkt zum FSV Brand-Erbisdorf (5./16). Germania Mittweida II (8./11) empfängt Aufsteiger TSV Falkenau (9./11). (rosd)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...